Stellengesuche VSS-Kräfte und Betreuungspersonal

VSS-Kräfte dringend gesucht!

Um einen kurzfristigen Ausfall von Lehrkräften zu kompensieren, werden an hessischen Schulen Unterrichtsstunden mit VSS Lehrkräften vertreten. Zur Sicherstellung der verlässlichen Schulzeit können auch Kräfte, die nicht der Schule angehören, beschäftigt
werden. Als Verstärkung unseres VSS-Teams suchen wir Lehramtsstudierende bzw. Menschen mit pädagogischer Vorerfahrung.
Interessierte Personen, die im Rahmen der Verlässlichen Schule tätig werden möchten, melden sich bitte unter poststelle.grimm@schule.mkk.de

Betreuungspersonal gesucht, an alle Interessierten:

Die Brüder-Grimm-Schule sucht für ihre Nachmittagsbetreuung (Leitung einer AG, Hausaufgabenbetreuung, allgemeine Betreuung) in absehbarer Zeit Personal.
Wenn Sie ein Gespür für Kinder haben, gerne im Team arbeiten und auch Spaß an Kreativität haben, dann sind Sie unser potentieller Kandidat bzw. Kandidatin.
Die Schule freut sich auf Ihre Bewerbung.
Die Bewerbungsunterlagen bitte in den Briefkasten der Schule werfen oder im Schulsekretariat abgeben. Wir freuen uns auf Sie!

FSJ: Ein freiwilliges Jahr an der Brüder-Grimm-Schule!

In Hessen können Freiwillige, die Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben, ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an allgemeinbildenden Schulen absolvieren und so den Schulalltag und sich selbst aus neuer Perspektive kennenlernen.
Vor allem, wenn jemand  Lehrer werden oder einen anderen pädagogischen Beruf ergreifen möchte, ist das FSJ in einer Schule mit einem Nachmittagsangebot ein hilfreicher Einstieg ins berufliche Leben. Hier kann er sich in einem geschützten Raum ausprobieren, die „andere Seite“ kennenlernen und herausfinden, ob er den Anforderungen eines pädagogischen Berufs gewachsen ist. Aber auch in der Verwaltung unterstützt der Freiwillige die Arbeit und lernt vielfältige Aufgaben kennen, die letztlich auch zum Berufsfeld zählen. Im Prinzip ist ein FSJ bereits ab 15 Jahren möglich. Im Jugendfreiwilligendienst liegt die Altersgrenze bei 26 Jahren. Bei Interessen melde Dich einfach in der Verwaltung der BGS!

Digitaler Familientalk

Der alltägliche Umgang mit Medien in einer digitalisierten Gesellschaft stellt Schülerinnen und Schüler, doch oft auch deren Eltern, vor große Herausforderungen. Mit unserer medienpädagogischen Veranstaltungsreihe „Digitaler Familientalk“ möchten wir Eltern dabei helfen, den Überblick über die Mediennutzung ihrer Kinder zu behalten, Gefahren im Netz frühzeitig zu erkennen und ihren Kindern im Umgang mit den digitalen Medien kompetent zur Seite zu stehen.

Link zur Veranstaltung: www.Ipr-hessen.de/digitaler-familientalk

Förderverein: Vorstand im Amt bestätigt

Am 04.04.2022 fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins „Freunde der Brüder-Grimm-Schule Steinau e.V.“ statt. Der Vorstand lud seine Mitglieder hierzu in die Cafeteria der Brüder-Grimm-Schule ein.

Der Vorsitzende, Jochen Eurich, eröffnete die Versammlung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Zunächst wurde das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung durch Schriftführerin Kathrin Franke verlesen, ehe Eurich über die Aktivitäten und Kernaufgaben des Vereins berichtete. Hierzu zählten vorrangig, nach wie vor die Finanzierung von Arbeitsgemeinschaften mit verschiedenen Schwerpunkten, welche im Anschluss an den regulären Unterricht für die Schüler stattfinden. Des weiteren kümmerte sich der Verein auch im vergangenen Geschäftsjahr um die Beschaffung von modernen Lehr- und Lernmaterialien, für die seitens des Schulträgers keine finanziellen Mittel bereitgestellt werden. Diesbezüglich wurden konkrete, durch den Verein geförderte Maßnahmen, aufgeführt.

„Unser Engagement beginnt dort, wo der Auftrag des Schulträgers endet“ so Eurich.

Auf die Ausführungen des Vorsitzenden folgte der Bericht von Kassiererin Ines Bomba. Ihr wurde seitens der beiden Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte daraufhin einstimmig.

Anschließend fanden die Neuwahlen des geschäftsführenden Vorstandes statt. Dieser wurde satzungsgemäß für die kommenden beiden Geschäftsjahre gewählt. Alle amtierenden Vorstandsmitglieder stellten sich erneut zur Wahl und wurden jeweils einstimmig von den Mitgliedern wiedergewählt.

Abschließend bedankte sich Eurich im Namen seines Vorstandsteams bei seinen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen. Nach wie vor bilden die Mitglieder eine stabile und verlässliche Grundlage für die Arbeit im Förderverein. Des weiteren wurde einigen Freunden und Gönnern namentlich gedankt, ganz besonders denjenigen, die jedes Jahr erneut die Brüder-Grimm-Schule unterstützen.

Vorsitzender: Jochen Eurich
Stellvertr. Vors.: Ingo Derigs
Schriftführerin: Kathrin Franke
Kassiererin: Ines Bomba

Ukraine Krieg – Kindern erklärt

Viele Kinder und Jugendliche beschäftigen sich seit einigen Wochen mit den Schreckensbildern des Krieges. Einige sind persönlich betroffen, andere haben Bilder in den Medien gesehen und alle erleben Erwachsene in ihrem Umfeld, die verunsichert sind, traurig und erschüttert.
Wichtig ist, dabei mit Kindern und Jugendlichen im Gespräch zu bleiben und sie zu fragen, ob die Bilder und Nachrichten sie belasten. Auch die Aufklärung über Fake Nachrichten oder Betrugsmaschen ist dabei wichtig.

Beratungstelefon der hessischen Polizei zur Prävention über Verbreitung von Kinder- und Jugendpornographie

Für das Land Hessen hat der Kampf gegen Kindesmissbrauch sowie gegen die Verbreitung von Kinderpornografie höchste Priorität. Dabei wird zunehmend festgestellt, dass sich immer mehr Jugendliche und Heranwachsende in den sozialen Netzwerken strafbar machen. Hintergrund ist vor allem, dass immer häufiger – meist unbedarft – einschlägige Bilder und Videos von Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden über soziale Netzwerke sowie Messenger-Dienste wie WhatsApp, Facebook, Snapchat, tiktok oder Instagram verbreitet werden.

Diese E-Mail informiert über das ab sofort eingerichtete Beratungs- und Hilfetelefon der hessischen Polizei zur Prävention und Aufklärung über die Verbreitung von Kinder- und Jugendpornographie und übersende die dazu erstellten Materialien (Aufklärungsflyer, Informationskarte mit Fragen und Antworten (FAQ) sowie eine sog. Notfallkarte). Sie erreichen das Beratungstelefon unter der kostenfreien Nummer 0800 – 55 222 00 von Montag bis Freitag in der Zeit von 08.00 – 16.00 Uhr.

Das Angebot richtet sich an hilfesuchende Eltern und junge Menschen: Wenden Sie sich mit Ihren Fragen und Anliegen vertrauensvoll an die Präventionsexperten der hessischen Polizei.