Julian ist Schulsieger

Einen Tag vor Nikolaus fand an der Brüder – Grimm – Schule Steinau der diesjährige Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Im Vorfeld hatten die Klassen 6a und 6b ihre Klassensieger gekürt, welche nun ganz aufgeregt dem Schulwettbewerb entgegenfieberten.

Die Lektüre reichte vom beliebten „Gregs Tagebuch“, über fabelhaftes in den „Kinder des Dschinn“ bis hin zu den altbewerten Geschichten der „Fünf Freunde“. Der Sieger des Wettbewerbs ist Julian Kretschmann aus der Klasse 6a. Er überzeugte durch eine sehr gute Leseleistung in Verbindung mit einer hervorragenden Buchvorstellung. Vize wurde Geburtstagskind Ina Maria Miedel.

Alle Vorlesekinder bekamen wie in jedem Jahr vom Förderverein ein kleines Präsent, die beiden Erstplatzierten konnten sich über Cafeteria – Gutscheine freuen. Zum ersten Mal wurde ein Sonderpreis für eine außergewöhnliche Buchvorstellung vergeben. Ihn erhielt Lawin Hassan aus der Klasse 6a.

Bericht: FRA

Schulwegbegehung der 1. Klassen

Am Donnerstag, den 01. Dezember machten unsere neuen Schulkinder gemeinsam mit der Polizei Schlüchtern eine Schulwegsbegehung um das Gelände der Brüder-Grimm-Schule. Zuerst kamen die Polizisten in die Klassenräume der Erstklässler und erarbeiteten mit den Kindern einige Situationen, die ihnen auf dem täglichen Schulweg begegnen.
Die Schülerinnen und Schülern lernten das Verhalten an einem Zebrastreifen, einer Fußgängerampel und gefährlichen Kreuzungen. Anschließend liefen die Polizisten mit den Kindern das Gelände um die Schule ab und übten gemeinsam die Straße richtig zu überqueren.
Zum Abschluss durften die Erstklässler den Polizisten noch Fragen stellen und ein Gruppenfoto vor dem Polizeiauto machen. 

Bericht: WEIK

Der erste Prüfungsteil ist geschafft

Mit hervorragenden Leistungen hat die Klasse H9 der Brüder – Grimm – Schule Steinau am Freitag, den 25.11.22, den ersten Prüfungsteil ihres Abschlusses gemeistert. Innerhalb von vier Tagen haben die Schülerinnen und Schüler sich intensiv mit ihrem selbstgewählten Thema beschäftigt, Modelle gebaut, Naturkosmetik hergestellt, Plakate gestaltet.
Die Themen waren vielfältig und entstammten oft dem Hobbybereich der Schüler. So stellte eine Gruppe sehr leidenschaftlich die Geschichte der Zweiräder an ihren eigenen gepflegten und selbst restaurierten Maschinen (siehe Foto) vor. Die Mädchen widmeten sich der Herstellung unterschiedlicher Naturkosmetika für Gesicht und Haare – natürlich wurde alles selbst getestet. Eine Gruppe Kaugummi – Liebhaberinnen suchte nach Erklärungen für dessen Erfolgsgeschichte, stellten eine eigene Sorte her und verblüfften die Prüfungskommission mit Alternativen.
Es haben auch vier SchülerInnen der Klasse R9 diesen Prüfungsteil erfolgreich abgelegt. Die ganze Schulgemeinde gratuliert!

Bericht: FRA

Vorsorge für einen Bienen – Frühling

Am vergangenen Mittwoch, den 2. November, fand eine weitere Pflanzaktion von Frühblühern in Kooperation mit ortsansässigen Imkern und der Brüder-Grimm-Schule Steinau statt.
Die Kreissparkasse Schlüchtern hatte im Frühjahr 2022 dem Kreis-Imkerverein Altkreis Schlüchtern(KIV) eine großzügige Spende zukommen lassen, so konnten 1000 Krokus- und Schneeglöckchenzwiebeln erworben werden. Diese wurden mit Hilfe der Klasse H9 mit Klassenlehrerin Kathrin Franke sowie dem Vorsitzenden des KIV Herrn Wolfgang Wagner, Herrn Rainer Pusch und Initiator der Aktion Karl Heinz Kaufmann im Schulgarten der Brüder-Grimm-Schule unter fachmännischer Anleitung gepflanzt.
Bereits in den Jahren davor konnten vielerlei Blumenzwiebeln gemeinsam mit SchülerInnen der BGS und dem Imkerverein im Schlossgarten Steinau gesetzt werden. Nun hoffen alle Beteiligten auf eine reiche Blüte, um den Insekten bei der Nahrungssuche im Frühjahr zu helfen.

Bericht: FRA

Partielle Sonnenfinsternis am 25. Oktober 2022 

Hi, hier ist die Nawi-AG: Wir wollen Euch auf ein erstaunliches Naturschauspiel hinweisen. Habt Ihr schonmal gesehen, wie der Mond einen Teil der Sonne verdeckt? Am 25.Oktober findet eine solche partielle, also teilweise, Sonnenfinsternis statt. Das solltet ihr nicht verpassen – die nächste ist in Deutschland erst wieder in drei Jahren zu sehen – im März 2025.
Beginn der Finsternis ist bei uns in Steinau 11:10 Uhr.  
Das Ende des Naturschauspiels ist gegen 13:10 Uhr. 

ABER ACHTUNG!!! Ihr dürft die Sonne nur durch eine spezielle Schutzbrille beobachten.
In unserem Weltraummodell haben wir das Ereignis für euch schonmal auf der Ringstraße hinter der Schule dargestellt.
Erde und Mond sind dann 150 m von der Sonne entfernt und der kleine Mond (4mm groß) kann dann die große Sonne 1,40 m vollständig abdecken da er sehr nahe an unserer Erde ist (nur 40 cm entfernt). 
Viel Spaß und gutes Wetter zum Beobachten wünscht Euch die Nawi-AG 

Bericht: BER

Willkommensgeschenk vom Förderverein

Über einen Rucksack mit Schullogo können sich nun alle 69 Erstklässler der Brüder – Grimm – Schule freuen. Der Förderverein „Freunde der Brüder – Grimm – Schule“ hieß auch in diesem Schuljahr alle SchülerInnen der drei 1. Klassen herzlich willkommen und überreichte jedem Kind einen Rucksack. Die Freude war groß und schon am nächsten Schultag wurden viele eingeweiht.

Bericht: FRA

Schulsanitätsdienst an der Brüder-Grimm-Schule erhält Verstärkung

Zehn neue Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter ausgebildet: Steinau an der Straße. Die großen Pausen werden zukünftig noch sicherer denn je: denn das Schulsanitätsteam der Brüder-Grimm-Schule hat Verstärkung bekommen: 10 neue Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter sorgen nun für noch mehr Sicherheit an der Schule.

Ein unvorsichtiger Schritt, ein stechender Schmerz oder ein aufgeschlagenes Knie. Pro Jahr erleidet jeder elfte Schüler einen Unfall in der Schule. Gut, wenn jemand da ist, der sich auskennt und helfen kann. „Mit dem Schulsanitätsdienst ist diese Form des Helfens ein fester Bestandteil in unserem Schulleben“, freut sich der Schulleiter Guido Seib.

Simone Riefer, Ausbilderin bei den Maltesern, bringt viel Erfahrung mit. Sie erklärt den Schülerinnen und Schülern genau, was man sich unter einem Schulsanitätsdienst vorstellen muss: „Ihr leistet Erste Hilfe, ruft bei schwereren Verletzungen den Rettungsdienst und seid für eure Mitschüler im Notfall da.“

Zur Ernennung der neuen Schulsanitäter war auch der Diözesanleiter und ehemalige Präsident der Malteser Constantin von Brandenstein-Zeppelin gekommen, der die Ernennungsurkunden und ein Notfallbeatmungstuch überreichte. „Und wir erleben immer wieder, wie gut es ist, dass es an Schulen einen Schulsanitätsdienst gibt“, so der Malteser.

Die Referentin für den Malteser Schulsanitätsdienst, Brigitta Brähler-Fischer, ist dankbar für die gute Zusammenarbeit mit der Brüder-Grimm-Schule in Steinau, denn der Schulsanitätsdienst ist oft auch ein Einstieg in gesellschaftliche Verantwortung und ehrenamtliches Engagement. „Es schult die Sensibilität, sich eines Menschen anzunehmen, wenn es ihm schlecht geht“, so Brähler-Fischer. Mehr als 700 Schulsanitäter haben die Malteser bereits an Schulen in der gesamten Diözese Fulda ausgebildet

Unterstützt wird die Ausbildung der Schulsanitäter und Schulsanitäterinnen von der VR Bank Fulda e G. in langjähriger Kooperation.

Bericht: RIE

Hintere Reihe: Sophia Kirsch, David Kramer, Cemal Sleman
Vordere Reihe: Schulleiter Guido Seib, Domenic Diezemann, Viktoria Dalke, Jacky Lynn Spears, Nico Gampe, Emelie Pickl, Magdalena Kirsch, Shayene Wagner, Lehrerin Tanja Lutz

Die BMW-Group stellt sich vor

Einen sehr interessanten Einblick in die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten gab Simon Gärtner unserer Abschlussklasse 10R. Als ehemaliger Schüler der Brüder-Grimm-Schule und aktueller Student stellt er unseren Schüler:innen seinen Werdegang vor und berichtete über die vielfältigen Möglichkeiten der Berufswahl im Rahmen der BMW-Group. Die Schüler:innen zeigten sich sehr interessiert, die vielen Fragen wurden beantwortet. Somit konnte so mancher seinen Horizont in Sachen Berufswahl erweitern und neue Ideen gewinnen.

Bericht: HEI

Von Hexen, Feen und Zauberern

Die (ehemalige) Klasse 3b hilft mit Märchen den Bergwinkel attraktiver zu gestalten. 

Mit der Anfrage im März 2022 der Kinzig-Schule, sie bei dem Projekt „Wirtschaft am Markt“ mit selbst geschriebenen Geschichten zu unterstützen, startete die Klasse sofort mit kreativen Ideen.
Nach kurzer Zeit entstanden Erzählungen von bösen Hexen, guten Feen, gruseligen Werwölfen, sprechenden Tieren und verzauberten Orten.
Mit dem Beginn der Osterferien wurden die fertiggestellten, oft liebevoll und kreativ aufbereiteten Märchen an die Mitglieder des Projektes übergeben.
Aus 66 eingereichten Märchen, bei der sich die ehemalige 3b gegen Schülerinnen und Schüler der Stadtschule Schlüchtern durchsetzen musste, schafften es zwei Märchen unter die TopTen.
Diese kreative Leistung der jüngsten Teilnehmer/innen wurde von den Projektleitern hochgelobt und mit Geschenken gewürdigt. 

Link zum Bericht Projekt „Wirtschaft am Markt“: Kreative Schüler: Das sind die Sieger des Märchenwettbewerbs (kinzig.news) 

Bericht: SCHÜ