Futsal-Total an der BGS

21 Mädchen- und Jungen-Teams an zwei Tagen im Einsatz

1. Tag Futsal-Turnier an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau

Doppelter Titel-Triumph für Mädchen R7/H7 und Jungen der  R7: Am ersten Tag spielten die Klassen 5-7 ihren Jungen- und Mädchen-Sieger aus.

Ehrungen an der Brüder-Grimm-Schule

Traditionell wurden am Schuljahresende zahlreiche SchülerInnen an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau an der Straße geehrt. In der dritten Unterrichtsstunde erfolgten die Bestenehrungen der Grundschule, bevor anschließend die SchülerInnen der Sekundarstufe geehrt wurden.

Zu Beginn der dritten Unterrichtsstunde wurden die SchülerInnen, die am Schwimmwettkampf in Schlüchtern teilgenommen und in der Gesamtwertung Platz 2 erreicht haben, auf die Bühne gerufen und geehrt. Einen Applaus gab es ebenfalls für die leitenden Lehrerinnen: Monika Bauer und Lena Flinner.

Des Weiteren wurden die SchülerInnen der Fußball-AG unter der Leitung von Lothar Röder für ihre Leistungen gelobt. Sie erhielten für ihren sportlichen Ehrgeiz beim Technik-Wettkampf Abzeichnungen in Gold, Silber und Bronze.

Weitere sportliche Ehrungen folgten im Anschluss durch die Bekanntgabe der Ehrenurkunden, der Sieger der Bundesliga (4a Mädchen und 3c Jungen), der Rangliste des Staffellaufes sowie der Sportabzeichen der vierten Klasse.

Neben den sportlichen Leistungen wurde die Klasse 4a für ihre tollen Leseleistungen gelobt.

In der vierten Unterrichtsstunde wurde die Turngruppe, die beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ mitgemacht und die Schule am 6.2. im Landesentscheid vertreten hat, für ihr Können geehrt. Jochen Maikranz dankte Corinna Weber für ihr Engagement bei der Leitung der Turngruppe.

Auch die SchülerInnen der Sekundarstufe wurden für ihre sportlichen Leistungen beim Staffellauf (4 x 100m) gelobt. Im Anschluss erhielten die „großen“ Sportler der Klassen 5-9 ihre Ehrenurkunden der Bundesjugendspiele.

Bei den Ehrungen wurde darüber hinaus Fiona Thimm sowie Colin Strott-Heinrich für ihre ausgezeichneten Praktikumsberichte und Helena Jukic sowie Tom Weber für ihre guten Leistungen beim Mathematikwettbewerb beglückwünscht.

Technisches Können bewiesen im Schuljahr 2018/19 die Schüler: Justin Galic, Daniel Krieg, Leon Winkler, Maximilian Henschke, Andre Schreck, Finn Hermann und Cedric Röder. Sie alle sind Mitglied des Technikteams der Brüder-Grimm-Schule und sorgen für die Technik bei schulischen Veranstaltungen. Besonders hervorgehoben wurde bei den Ehrungen das Engagement von Daniel, Finn und Andre, die bei der Verabschiedung der R10a/b und H9 tatkräftig geholfen haben.… >>> Weiterlesen <<<

Aufführung Theater-AG

Am Ende des Schuljahres 2018/19 fand die diesjährige Aufführung der Theater-AG der Brüder-Grimm-Schule unter der Leitung von Yvonne Klug statt. Das Stück „Sherlock in Love“ von Kai Hinkelmann wurde von sieben Mädchen und einem Jungen der Theater-AG der Brüder-Grimm-Schule am 25.06.2019 und 26.06.2019 in der Halle am Schloss aufgeführt.

„Sherlock in Love“ gehört dem Genre der Krimikomödie an und handelt von den Geschichten des berühmten Sherlock Holmes. Sherlock Holmes, der gerne im Mittelpunkt des Geschehens steht, löst gemeinsam mit seinem umschlagbaren Detektivgehilfen Watson jeden bevorstehenden Fall. Was jedoch keiner weiß: In Wirklichkeit steckt hinter jeder Lösung eines Falls die Hausdame Martha, die stets die richtige Spur hat. Auch in dem vorgeführten Kriminalfall, bei dem ein Halunke namens Miller festgenommen und hinter Gitter gebracht wird, kann nur Martha der grandiose Erfolg zugeschrieben werden.

Die SchülerInnen der Theater-AG haben ihr Publikum mit ihrer großen Leistung begeistert und wurden am Ende mit viel Applaus belohnt. Schulleiter Guido Seib bedankte sich ebenfalls bei Yvonne Klug für die Leitung der AG und des vorgeführten Stücks, bei Alexandra Hofmann für die Unterstützung während der Aufführung, bei Markus Heiliger für die technische Hilfe und bei der AG „Kreativ“ für die Gestaltung der Kulisse.

Die Theater AG

Poetry Slam

Besuch Poetry Slammer Lars Ruppel: Am 09.05.2019 besuchte der Poetry Slammer Lars Ruppel die Brüder-Grimm-Schule und gestaltete in der Halle am Schloss für die Klassen 5-10 einen spannenden und schülerorientierten Workshop. Lars Ruppel ist mehrfach Deutscher Meister und international für das Goethe Institut unterwegs. Seine Haupttätigkeiten sind Poetry Slam Workshops für SchülerInnen und Fortbildungen für LehrerInnen sowie Vorträge an Universitäten.
Zu Beginn des Workshops beschrieb Lars Ruppel, dass Poetry Slam ein beliebtes Veranstaltungsformat ist, um eigens kreierte Texte vor dem Publikum zu präsentieren und dort im Wettbewerb gegeneinander anzutreten. Anschließend berichtete er über seinen persönlichen Werdegang diesbezüglich: Im Alter von 8 Jahren schrieb er sein erstes Gedicht, das er den SchülerInnen der Brüder-Grimm-Schule vorlas. Dies erzeugte zugleich Begeisterung und Vorfreunde auf den bevorstehenden Workshop, bei denen die SchülerInnen ebenfalls etwas Poetisches gestalten durften. Mithilfe einzelner Aufgaben, wie beispielsweise das Sammeln von Synonymen (=Wörter mit der gleichen oder ähnlichen Bedeutung) sowie das Schreiben von Liebes- und Nichtliebensgedichten, stellten sie ihre poetische Kreativität unter Beweis. Zum Ende durften noch einzelne Fragen an Lars gestellt werden. Verabschiedet wurde der bekannte Poetry Slammer mit einem lauten Applaus.

Bericht: STEI