Klassenfahrt zur Burg Rieneck

Vor einer Woche waren die Klasse 4b und 4c auf Klassenfahrt auf der Burg Rieneck. Am Montagmorgen ging es los, wir waren alle sehr aufgeregt! Um 10.00Uhr wurden wir mit einem großen Bus abgeholt und fuhren zur Burg Rieneck. Wir konnten die Burg bereits auf der Fahrt von dem Bus aus sehen und freuten uns endlich dort zu sein. Unser Gepäck wurde nach oben transportiert und wir liefen hinterher. Als wir oben auf der Burg angekommen waren, wartete schon Frau Bauer im Burghof auf uns. Wir freuten uns, sie zu sehen!

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen und Mittag gegessen hatten, stand der erste Ausflug an. Wir haben eine Wanderung zu dem Wassererlebnishaus in Rieneck gemacht. Wir liefen ungefähr eine Stunde, dann kamen wir dort an. Es wartete eine sehr nette Frau auf uns, die uns alles erklärte und zeigte. Sie erklärte uns den Wasserkreislauf und zeigte uns, wie viel Wasser in einer Jeans steckt – das war ganz schön viel. Wir durften noch kleine Wassertierchen keschern und barfuß ins Wasser, das war eine tolle Abkühlung. Außerdem machten wir noch viele coole Spiele. Ein Spiel, bei dem wir einen nassen Schwamm zuwerfen mussten, ein Konzentrationsspiel mit einer Spinne aus Seilen und ein Spiel, bei dem wir Wasser in eine Röhre mit Löchern transportieren mussten – das hat großen Spaß gemacht!

Am Abend machten wir einen Spieleabend, das war richtig lustig! Und weil dann die erste Übernachtung anstand, waren wir alle sehr aufgeregt und sind auf den Fluren herumgelaufen. Frau Flinner und Frau Geschwindner haben uns dann noch eine Geschichte vorgelesen, so konnten wir endlich einschlafen.

Am zweiten Tag machten wir nach dem Frühstück viele verrückte Spiele auf der Burg. Wir durften zum Beispiel so laut schreien, wie wir konnten und dabei über die Wiese rennen. Auch die Lehrerinnen haben mitgemacht. Das war wirklich toll!… >>> Weiterlesen <<<

Unterstützung des Fördervereins: Neue Sitzbezüge in der Bücherei

Erneut unterstützt der Förderverein die Schülerbücherei der Brüder-Grimm-Schule: Diesmal überreichte er eine Spende für das Beziehen neuer Sitzbezüge. Die Sitzmöglichkeiten in der Schülerbücherei werden von zahlreichen SchülerInnen in den Pausen beim Lesen ihrer Bücher genutzt. Dem Förderverein ein herzliches Dankeschön! 

Bericht: STEI

Verabschiedung unserer Sekretärin Frau Gudrun Ellenbrand

Am Dienstag, den 24.05.2022, wurde unsere Sekretärin der Brüder-Grimm-Schule, Frau Gudrun Ellenbrand, mit einem lachenden und einem weinenden Auge in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Insgesamt 22 Jahre war Frau Ellenbrand an der Brüder-Grimm-Schule tätig und trug mit ihrer großen Warmherzigkeit, Unterstützung, Geduld, Freundlichkeit und Fürsorge wesentlich dazu bei, dass die gesamte Schulgemeinde sich wohl an der Schule fühlte. Aus diesem Grund war es der Schulleitung, dem Kollegium und den SchülerInnen ein sehr großes Anliegen, Frau Ellenbrand herzlich und würdevoll zu verabschieden.

Nach der ersten großen Pause erfolgte zunächst die Verabschiedung durch jede einzelne Klasse in Form einer „Übergabe-Parade“. Hierzu haben sich die Klassen an der großen Sporthalle getroffen und sind anschließend klassenweise außen am Schulgelände entlang in Richtung Verwaltung gelaufen. Am Eingangstor der Schule war für jede Klasse eine Rose bereitgelegt, die sie mit einer eigens gestaltenden Karte nacheinander Frau Ellenbrand überreichte und sie mit lieben Worten verabschiedete.

Nach Unterrichtsende wurde Frau Ellenbrand feierlich durch das Kollegium sowie zahlreiche weitere Gäste verabschiedet. Mit einer Rede eröffnete Schulleiter Guido Seib die Abschiedsfeier. In dieser beschrieb er Frau Ellenbrand als den ruhenden Pol der Schule. Harmonie sei für sie immer sehr wichtig gewesen.  Die Brüder-Grimm-Schule sei ebenfalls nicht nur ein Arbeitsplatz für sie, sondern auch „ihre“ Schule. Frau Ellenbrand war seit März 2000 an der Schule. Nach ihrer Probezeit wurde sie am 17.07.2000 fest als Assistenz der Schulleitung eingestellt. In ihrer Zeit an der Brüder-Grimm-Schule sah sie unzählige SchülerInnen und Lehrkräfte, aber auch ein paar Schulleiter kommen und gehen. Frau Ellenbrand war durch ihre große Mithilfe und Unterstützung überall beliebt. Dies zeigte sich nicht nur durch die Verabschiedung der SchülerInnen am Morgen, sondern ebenfalls durch die zahlreichen Anrufe und persönlichen Abschiede, die sie am Montag im Sekretariat der Schule erreichten. Auch wenn Frau Ellenbrand nun nicht mehr an unserer Schule sei, bleibe sie weiterhin ein willkommener Gast- so die Worte des Schulleiters.… >>> Weiterlesen <<<

DELF Sprachzertifikat erworben

Auch in diesem Schuljahr haben wieder Französisch-Schülerinnen und Schüler der BGS an den Prüfungen zum französischen Sprachzertifikat teilgenommen, dessen Anforderungen im „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ verankert sind.

Die Inhalte und Themen des DELF scolaire sind auf SchülerInnen abgestimmt und wurden im Französischunterricht vorbereitet. Die Prüfung beinhaltete die Kompetenzbereiche Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher Ausdruck und mündliche Interaktion mit einer französischsprachigen Person. Auch wenn die Aufregung groß war, hat sich das Üben gelohnt, denn alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler haben die Prüfung bestanden.

Die erste Niveaustufe A1 absolvierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse R9. Aus dem Jahrgang 10 stellten sich vier Schülerinnen den Herausforderungen des Niveaus A2.

Wir gratulieren zum Bestehen von A1:

Emily Eurich, Finja Friedrich, Martina Hach, Violetta Jarr, Samira Keyros, Anna Kress, Bekir Merdanovic, David Ries und Kathleen Rüffer.

Das zweite Kompetenzniveau A2 absolvierten:

Laura Bayer, Lissy Friedl, Hane Sleman und Kimberly Barahona Werner Die Fotos zeigen die Absolventinnen und Absolventen jeweils mit Schulleiter Herrn Seib und der zuständigen Französischlehrerin Andrea Waigand

Bericht: WAI

AbsolventInnen des Kompetenzniveaus A1
AbsolventInnen des Kompetenzniveaus A2

Vorlesewettbewerb der 4. Klassen

Zu einem besonderen Ereignis trafen sich die vierten Klassen der Brüder-Grimm-Schule Steinau in der Halle am Schloss. Nach langer Pause konnte endlich wieder der Vorlesewettbewerb durchgeführt werden.

Jede Klasse schickte jeweils eine Leserin und einen Leser ins Rennen. Aufgeregt nahmen Mika Wils, Selina Depperschmidt, Florian Spahn, Emily Euler, Mia Silberschlag und Franz Gellhaar in der vorderen Reihe Platz und warteten gespannt auf ihren Einsatz.

Endlich war es so weit. Jedes Kind las seinen vorbereiteten Text im Beisein der Mitschülerinnen und Mitschüler vor. Die Bücher dazu hatten sich die Kinder selbst ausgewählt. Es waren von Margit Auer „Die Schule der magischen Tiere“ Band 9 und Band 11, von Adam Blade „Beast Quest“ Band 47 und Band 24, von Ina Brandt „Eulenzauber – Der Ruf des Waldkauzes“ und von J.K. Rowling „Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein“.

Im zweiten Teil des Wettbewerbes mussten die Kinder einen ungeübten Text vortragen, der aus Cornelia Funkes „Potilla“ stammte.

Die Jury, die sich aus Schulleiter Guido Seib, Susanne Drechsler und Martina Wieland zusammensetzte, vergab in beiden Teilen für jeden Vortrag Punkte und ermittelte die Sieger des Wettbewerbes.

Es gewann schließlich Mika Wils. Den zweiten Platz erreichte Franz Gellhaar. Beide erhielten Urkunden und einen Buchgutschein.

Aber auch die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten nicht mit leeren Händen nachhause gehen. Schließlich hatten alle Leserinnen und Leser tolle Leistungen erbracht und erhielten ein kleines Geschenk, das durch den Förderverein der Brüder-Grimm-Schule finanziert worden war.

Bericht: WIE

Girls- und Boysday – Ein Erfahrungsbericht einer Schülerin der Intensivklasse

Am Donnerstag, den 28. April 2022, fand für alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe der Girls- und Boysday statt.

Der Girls- und Boysday ermöglicht jedes Jahr SchülerInnen an einem Tag in einen Betrieb zu schnuppern und dabei Praxis- und Berufserfahrungen zu sammeln.

Auch SchülerInnen der Intensivklasse (IKL) der Brüder-Grimm-Schule hatten die Möglichkeit, an diesem Tag in einen Beruf zu blicken. Im Folgenden wird der Erfahrungsbericht von Baraah, einer Schülerin der IKL, dargelegt. Verfasst wurde dieser von ihrer Klassenlehrerin Frau Malkmus.

GirlsDay bei Footopia ein unvergesslicher Tag!

Baraah ist 11 Jahre alt und lebt seit gut zwei Jahren in Deutschland. Davor lebte sie, gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren beiden Geschwistern, in Syrien. Nachdem sie aus Syrien fliehen mussten, fanden sie in Steinau ihre neue Heimat.

Momentan besucht sie die Intensivklasse (IKL) der Brüder-Grimm-Schule und ist eine fleißige Schülerin. Auch Baraah wollte den GirlsDay nutzen, um einmal in einen Beruf hineinzuschnuppern. Der GirlsDay ist ein bundesweiter Aktionstag zur Berufsorientierung. Ziel ist es, Mädchen darin zu bestärken, bei der Studien- und Berufswahl ihren Interessen und nicht vermeintlichen Klischees zu folgen. Hierfür benötigen Mädchen, neben der Möglichkeit sich die Berufe für einen Tag mal anzusehen, starke Vorbilder.

Auf der Suche nach einem GirlsDay-Platz wurden wir in Steinau sehr schnell fündig. Da Baraah sehr kreativ ist und gerne bastelt, stellte sie sich bei Frau Anastasiadou vor. Frau Anastasiadou ist Orthopädie-Schuhmachermeisterin und führt, weit über die Grenzen von Steinau hinaus, „Footopia“ – eine bekannte eigene Meisterwerkstatt. Am 28.04. war es dann endlich soweit und Baraah durfte einen ganzen Tag über die Schultern von Frau Anastasiadou und ihrem Team schauen. Das persönliche Highlight des Tages war das Gestalten und Bauen einer eigenen Handtasche. Unter Anleitung von Frau Anastasiadou erhielt sie genaue Anweisungen, die sie mit ihren flinken, kleinen Händen sehr gut umsetzen konnte. Es wurde kreiert, zusammengestellt und schlussendlich genäht.>>> Weiterlesen <<<

Sportlerehrungen an der Brüder-Grimm-Schule

In einer kleinen Feierstunde wurden an der Brüder-Grimm-Schule die Sportabzeichen für 2021 verliehen. Trotz immer wiederkehrenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie gelang es einzelnen SchülerInnen, das Deutsche Sportabzeichen 2021 zu erringen.

Die Ehrungen nahm Schulleiter Herr Guido Seib, im Beisein von Schulsportleiter Jochen Maikranz und dem Sportabzeichen-Obmann für den Altkreis Schlüchtern, Bernhard Mäder, vor. Ausdrücklich wurden die sportlichen Leistungen der anwesenden SchülerInnen gewürdigt und hoffungsvoll auf ein besseres und optimistischeres Sportjahr vorausgeblickt.

Bericht: MAI

Die Brüder-Grimm-Schule setzt als Schulgemeinschaft ein gemeinsames Zeichen für den Frieden

Der Angriff auf die Ukraine geht auch an den Schulen nicht unbemerkt vorbei und sorgt für Betroffenheit bei uns allen. Aus diesem Grund entstand in der Schülervertretung gemeinsam mit der Vertrauenslehrerin Frau Madeleine Wegner die Idee, als Schulgemeinschaft der Brüder-Grimm-Schule ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Dieses sollte mit einem gemeinsam dargestellten Peace-Zeichen symbolisiert werden.

Am Donnerstag machte sich infolgedessen die Klasse R9 mit dem stellvertretenden Schulleiter Herr Becker ans Werk und zeichnete mit Kreide das Peace-Zeichen auf das Sportgelände der Schule. Am Freitagmorgen versammelten sich in der dritten Stunde alle SchülerInnen sowie LehrerInnen auf dem Sportgelände und formten gemeinsam das Peace-Zeichen. Mithilfe einer Drohne wurde dies aus der Vogelperspektive festgehalten.

Bericht: STEI

Sieger Mathematikwettbewerb

Die Schulsieger der ersten Runde des hessenweiten Mathematikwettbewerbs an der Brüder-Grimm-Schule Steinau sind Felix Teubert (R8) und Killian Krüger (H8). Sie werden die Schule bei der zweiten Runde des Mathematikwettbewerbs vertreten.

Schulleiter Guido Seib, die Mathematiklehrer/in Eva Ommert und Frank Becker sowie die gesamte Schulgemeinde gratulieren den beiden für ihren Sieg und wünschen ihnen für die bevorstehenden Mathematikaufgaben der zweiten Runde viel Erfolg und gutes Gelingen.

Bericht: STEI

Foto von links nach rechts: Frank Becker, Eva Ommert, Felix Teubert, Killian Krüger, Guido Seib