Sportlerehrungen an der Brüder-Grimm-Schule Steinau

Am 18.03.2021 übergab Sportlehrer Jochen Maikranz an der Brüder-Grimm-Schule die Deutschen Sportabzeichen an die SchülerInnen der Klassen F6a und R10. In der Klasse F6a erhielten insgesamt sieben SchülerInnen das Sportabzeichen. In der Abschussklasse R10 wurden acht SchülerInnen geehrt. Darüber hinaus bekam Lehrerin Andrea Waigand zum elften Mal das Deutsche Sportabzeichen in Gold. In diesem Zusammenhang sei neben Jochen Maikranz auch Herrn Bernhard Mäder ein großes Dankeschön auszusprechen, der die Durchführung der Sportabzeichen jedes Jahr tatkräftig unterstützt und auch in diesem Jahr bei der Übergabe wieder vertreten war.

Neben den Deutschen Sportabzeichen wurden ebenfalls SchülerInnen sowie LehrerInnen beglückwünscht, die an der Lauf-Challenge der Schule teilnahmen und die meisten Kilometer erzielten. Die Lauf-Challenge entstand im gemeinsamen Ideenaustausch zwischen Jochen Maikranz und Markus Heiliger im Februar 2021. Der Hintergrund der Challenge besteht darin, alle SchülerInnen und LehrerInnen in Bewegung zu setzen und während der aktuellen Pandemielage zu motivieren, Kilometer für sich, die eigene Klasse und die Schulgemeinschaft zu erlaufen. Dabei wurde jeder erlaufene Kilometer in das Schulportal eingetragen und gesammelt. Nach den ersten Tests wurde das Ziel für Februar gesetzt: 1.000 km. Viele Klassen haben sich hierbei beteiligt und ein super Ergebnis von insgesamt 1.006 km erlaufen. Die letzten Kilometer zu dem großen Erfolg wurden kurz vor Ende, am Abend des 28.02.2021, von den SchülerInnen im Schulportal vervollständigt. Gratulation an alle, die dabei waren und zum Erreichen des Ziels beigetragen haben.

Am 1. März wurde die Challenge wieder auf Null gestellt und der Wettbewerb erneut bis zum 31.März gestartet. Diesmal mit dem Ziel von 2.000 km. Ab dem 1. April wird, bei hoffentlich gutem Wetter, die Lauf-Challenge durch eine Schulradel-Challenge ersetzt. Dann gilt es Fahrrad zu fahren!

Bei der Lauf-Challenge erzielte im Februar Leon Eisel aus der Klasse F5a mit 102,4 km das höchste Ergebnis. Im März befindet sich aktuell Leonie Thyriot aus der Klasse R10 an der Spitze.… >>> Weiterlesen <<<

Sieger des Mathematikwettbewerbs

Finja Friedrich (R8) und Nico Röder (H8) sind die Schulsieger der ersten Runde des hessenweiten Mathematikwettbewerbs an der Brüder-Grimm-Schule Steinau. Aktuell warten die beiden Schüler/innen auf ihre Ergebnisse des bereits geschriebenen Mathematikwettbewerbs der zweiten Runde.

Schulleiter Guido Seib, die MathematiklehrerInnen Frau Ommert und Herr Heiliger sowie die gesamte Schulgemeinde gratulieren den beiden für ihren Sieg. Ebenfalls drücken wir Ihnen weiterhin die Daumen, auch in der zweiten Runde positive Ergebnisse erzielt zu haben.

Von links nach rechts: Mathematiklehrer Markus Heiliger, Finja Friedrich, Nico Röder und Schulleiter Guido Seib.

Kooperation mit dem FV Steinau 1919 e. V. verlängert!

Der Deutsche Fußball-Bund unterstützt im Rahmen des Projektes „Doppelpass“ Kooperationen zwischen Schule und Sportvereinen.

Innerhalb dieses Projektes arbeitet die Brüder-Grimm-Schule Steinau ebenfalls schon viele Jahre erfolgreich mit dem FV Steinau und erhielt für das laufende Schuljahr ein kleines Ausrüsterpaket sowie den Kooperationsvertrag als Urkunde.

Auf dem Bild freuen sich die Torjäger-Legende und Vorstandsmitglied Christoph Müller sowie Schulsportleiter Jochen Maikranz über die neuen Ausrüstungsgegenstände, wie Bälle, Pumpe, Trainingsleibchen und Schiri-Pfeife.

Ein Dank an den FV Steinau 1919 e. V. für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit!

Bericht: JoMaikranz

Spannende Präsentationsprüfungen der R10

Am Ende des ersten Schulhalbjahres 2020/21 erfolgten an der Brüder-Grimm-Schule die Präsentationsprüfungen der Abschlussklasse R10. Die Präsentationsprüfung gehört neben den schriftlichen Abschlussprüfungen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch zur Voraussetzung des Erwerbs des (qualifizierten) Realschulabschlusses. Während die schriftlichen Prüfungen dem Ablauf einer Klassenarbeit ähneln, setzt die Präsentationsprüfung selbstständiges Arbeiten voraus. So mussten sich die Schüler/innen zunächst einen Prüfer suchen, ein Prüfungsthema festlegen und dieses einreichen. Nach Genehmigung von Seiten der Schulleitung erfolgte das Verfassen der Hausarbeit. Diese haben die Schüler/innen am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien abgegeben. Auf Grundlage der Hausarbeit wurden die Präsentationen erstellt.

An den Tagen der Präsentationsprüfungen hatten die Schüler/innen insgesamt 10 Minuten Zeit, ihr Thema vorzutragen. Anschließend wurden Fragen vom Prüfungsausschuss gestellt. Nach einer kurzen Beratungszeit verkündeten diese die abschließende Note. Bei der Bewertung orientierte sich der Prüfungsausschuss an den Bewertungskriterien: Medieneinsatz, Vortragsinhalt, Vortragsform und Beantwortung der Fragen.

Insgesamt überzeugte die Klasse R10 mit ihren Präsentationen. Die Schüler/innen zeigten eine ganze Bandbreite interessanter Themen. So ging es beispielsweise um die deutsche Widerstandsgruppe gegen die NS-Diktatur, die Entdeckung von Amerika durch Christoph Kolumbus oder die nordische Mythologie. Im Fach Chemie wurden die Präsentationen durch Versuche wie die Destillation von Alkohol oder die Zersetzung von Salami mithilfe von Schwefelsäure unterstützt. Eine Geschmacksprobe erhielte der Prüfungsausschuss bei der Präsentation vom Anbau der Gewürzpflanze Safran. Wichtige Krankheitsbilder stellten die biologischen Themen „Magersucht“, „AD(H)S“ oder „Mukoviszidose“ dar. Bei der Unterscheidung eines Pseudo-Geckos von einem normalen Gecko beeindruckte das Mitbringen von Gecko-Eiern. Und auch beim Thema Reitsport wurde zahlreiches Equipment mitgebracht.

Wir, die Brüder-Grimm-Schule, gratulieren der Klasse R10 zum erfolgreichen Absolvieren der tollen Präsentationsprüfungen. Der erste Teil der Abschlussprüfungen ist somit geschafft. Für die nächsten Herausforderungen wünschen wir den Schüler/innen weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Projektprüfung XXL

In diesem Jahr war alles ganz anders…

Normalerweise ist die Projektprüfung der Hauptschule (erster Teil der Abschlussprüfung) eine Gruppenprüfung, d.h. drei bis vier SchülerInnen suchen sich ein Thema, einen Prüfer und bearbeiten an vier Wochentagen – im Anschluss an eine Vorbereitungszeit – dieses Thema.

In diesem Jahr sind jedoch statt Gruppenprüfungen, Einzelprüfungen bzw. Zweierprüfungen erwünscht. Für die Schulleitung der Brüder – Grimm – Schule bedeutete dies, statt wie sonst vier Themen, mit 3-4 LehrerInnen als Prüfer, galt es 18 Themen samt PrüferInnen unter einen Hut zu bringen. Dazu mussten noch die veränderten Raumregelungen und Gruppengrößen beachtet werden.

Die SchülerInnen hatten sich schnell mit den neuen Bedingungen vertraut gemacht und erstaunten ihre LehrerInnen mit außergewöhnlichen Themen und ebensolchem Einsatz – waren sie doch nun auf sich allein gestellt und konnten sich nicht in einer Gruppe zurückziehen. So ging es z.B. um die Ökobilanz von Falafel-Gerichten, den Motor des BMW AMG C2017, Okkultismus, Aufbau und jagdlicher Einsatz eines Repetiergewehrs, Cross – und Enduromotorräder, Musikinstrumente u.v.m. Auch ein Therapiehund nahm an einer Prüfung teil, war er doch der Stargast an diesem Tag.

Alle Schülerinnen und Schüler haben die Prüfung bestanden! Wir sind stolz auf euch!

Bericht: FRA

City-Skate Ramholz zu Gast in der BGS

Jugend fördern – Zukunft gestalten!

Im Rahmen des AOK-Förderprogramms Wheel-up war die City-Skate-Schule Ramholz zu Gast in der Brüder-Grimm-Schule. Für eine Woche wurden Geräte, wie Scouter, Waveboard, Longboard, Skateboard und Inliner zur Verfügung gestellt…