Spende des Fördervereins und der Brüder-Grimm Apotheke

Zum neuen Schuljahr 2021/22 unterstützte der Förderverein der Schule unter dem Vorsitz von Jochen Eurich die Brüder-Grimm-Schule und spendete dieser 60 neue Schüleratlanten. Jeweils zehn Exemplare der Schüleratlanten „Meine Heimat: mein Kreis – die Region – unsere Welt“ haben die Klassen der Jahrgangsstufe 3 und 4 erhalten. Eine Besonderheit der Schüleratlanten stellen die zwei Seiten dar, die speziell auf die Stadt Steinau ausgelegt sind. So enthalten diese einen Schulumgebungsplan und eine Schulumgebungskarte mit den Stadtteilen der Stadt Steinau an der Straße.

Eine weitere Spende wurde der  Brüder-Grimm- Schule von der Brüder Grimm Apotheke in Steinau an der Straße überreicht. Sie spendete der Schule zum zweiten Mal ein Jahreskontingent Kalt-Warm-Kompressen.

Die Brüder-Grimm-Schule bedankt sich bei dem Förderverein und der Brüder Grimm Apotheke für die großzügigen Spenden.

Bericht: STEI

Digitale Medien an der BGS

In den Sommerferien hat sich an der Brüder-Grimm-Schule einiges verändert. Die Klassenräume der Grundschule, Förderstufe, verschiedene Fachräume sowie weitere Klassenräume der Sekundarstufe I wurden mit neuen mobilen bzw. fest installierten digitalen Tafeln ausgestattet. Diese bieten völlig neue Möglichkeiten der Wissensvermittlung. Mit einem speziellen Stift können die Displays so wie die althergebrachten Tafeln verwendet werden. Gleichzeitig bieten sie die Möglichkeit, die Oberfläche eines iPads oder eines anderen digitalen Endgerätes auf der Tafeloberfläche darzustellen. Die LehrerInnen der Brüder-Grimm-Schule zeigen schon jetzt großes Engagement und setzen sich intensiv mit den neuen digitalen Geräten auseinander. Überdies nehmen alle LehrerInnen an Fortbildungen teil, um die digitalen Tafeln zukünftig bestmöglich im Unterricht einzusetzen. Nicht nur die LehrerInnen der Brüder-Grimm-Schule, sondern auch die SchülerInnen zeigen sich sehr begeistert von den neuen Möglichkeiten der digitalen Wissensvermittlung.  

Während im vergangenen Schuljahr SchülerInnen, denen zu Hause keine geeigneten Geräte für den Distanzunterricht zur Verfügung standen, iPads erhielten, bekamen in diesem Schuljahr nunn auch die LehrerInnen der Brüder-Grimm-Schule ihre lang angekündigten Dienst-iPads. Seit diesem ist darüber hinaus die Nutzung des digitalen Klassenbuchs im Schulportal neu, welches das übliche Klassenbuch ersetzt und von den LehrerInnen der Sekundarstufe I eingesetzt wird. Des Weiteren erfolgen über das Schulportal die Klausur- und Kalenderplanung und auch der Vertretungsplan kann digital von SchülerInnen und LehrerInnen eingesehen werden. 

Auch wenn die Digitalisierung der Schule insgesamt mit viel Arbeit und Zeitaufwand von Seiten der LehrerInnen, der Mediengruppe und der IT-Beauftragten verbunden ist, lohnen sich schon jetzt die Bemühungen aller Beteiligten. Ermöglichet sie doch allen SchülerInnen der Brüder-Grimm-Schule einen interessanteren und vor allem abwechslungsreicheren Unterricht, der dem heutigen technischen Fortschritt entspricht. 

Bericht: STEI

Abschlussfeier der Klassen H9 und R10

Am Freitag, den 09.Juli 2021, fand in der Halle am Schoss die Verabschiedungsfeier der Abschlussklassen H9 und R10 statt. Die Verabschiedung der zwei Klassen erfolgte in diesem Jahr wieder feierlich mit Familien und Freunden zu zwei verschiedenen Zeiten. So begann die Feier der H9 um 16:00 Uhr, die der Klasse R10 um 18:00 Uhr.

Den Einstieg der Abschlussfeier gestalteten die beiden Lehrer Martin Berck und Markus Heiliger  mit dem emotionalen Liedvortrag „Amazing Grace“.

Anschließend folgte ein gemeinsamer Gottesdienst, der mit eine Andacht zum Psalm 23 durch die Schulpfarrerin Frau Klaus eröffnet wurde. Unter dem Motto „Wir haben fertig-Das war’s“! blickten einzelne SchülerInnen bei einem Rollenspiel auf ihre Schulzeit an der Brüder-Grimm-Schule zurück. In ihren Beiträgen nannten sie sowohl positive als auch negative Erlebnisse. So betonten sie vor allem die gute Klassengemeinschaft sowie die Hilfsbereitschaft und den Spaß, den sie in der Klasse erleben konnten. Ebenfalls erwähnten sie aber auch den zum Teil aufkommenden Ärger, die Enttäuschung oder Angst sowie den Streit und die gegenseitigen Machtkämpfe. Neben den beschriebenen Erlebnissen erläuterten sie darüber hinaus Kompetenzen, die sie für ihre bevorstehende Zukunft als wichtig erachten. Hierbei wurden Schlüsselqualifikationen wie Kooperations- und Teamfähigkeiten sowie das Erlernen der Sozialformen der Partner- und Gruppenarbeit benannt. Nach einem anschließenden gemeinsamen Beten des Vater Unsers und dem Vortrag von Fürbitten folgte die Rede von Schulleiter Guido Seib.

In seiner Rede zur Verabschiedung der Klasse H9 begrüßte Guido Seib zunächst alle Schülerinnen und Schüler, die Eltern und Lehrer sowie den Bürgermeister Christian Zimmermann, den Elternbeiratsvorsitzenden Karl-Heinz Hach und den Vorsitzenden des Fördervereins Jochen Eurich. Im Anschluss daran zeigte er die neuen Wege der SchülerInnen der Klasse H9 auf. Erfreulich betonte er hierbei, dass insgesamt fünf SchülerInnen der Hauptschulklasse nach der Brüder-Grimm-Schule das 10. Hauptschuljahr in Schlüchtern abschließen möchten. Folglich erhalten sie zeitgleich wie die Realschulklassen nach zehn Schuljahren den mittleren Bildungsabschluss.… >>> Weiterlesen <<<

Sonnenfinsternis an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau

„Das sieht aus wie ein angebissener Apfel“

Nach den Regentagen am Anfang der Woche, strahlte die Sonne am Donnerstagmorgen, den 10. Juni 2021, wieder sommerlich warm. Dieses Wetter war perfekt für die bevorstehende Beobachtung der partiellen Sonnenfinsternis.

Die partielle Sonnenfinsternis ist die erste Sonnenfinsternis, die nach 6 Jahren in Deutschland wieder zu sehen war. Beginnen sollte die Bedeckung der Sonne durch den Mond am Ende der großen Pause, um 11:30 Uhr.

Dieses besondere Himmelsspektakel nutzte Physiklehrer Herr Martin Berck und richtete gemeinsam mit den SchülerInnen der Klassen 7R, 8H und 7H eine kleine Beobachtungsstelle auf dem Sportplatz der Schule ein. Ein kleines Teleskop und ein Sonnenprojektor wurden hierbei auf die Sonne ausgerichtet.

Nach der 2. großen Pause ging es dann los. Bei strahlend blauem Himmel schobt sich der Mond langsam vor die Sonne. Die SchülerInnen beobachteten auf dem kleinen Projektionsschirm, wie die Sonne immer mehr „angeknabbert“ wurde. Ein Schüler aus der 3. Klasse rief spontan: „Das sieht aus wie ein angebissener Apfel!“ Am Sonnenprojektor konnten die Schüler anschließend immer wieder die Sonne „einfangen“ und selbständig den Verlauf indirekt beobachten. Die Bedeckung der Sonne hatte ihren Höhepunkt um 12:25 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war etwa 10% der Sonnenscheibe bedeckt. Besonders eindrucksvoll war für viele SchülerInnen auch der direkte Blick durch eine spezielle Schutzbrille. Leider zogen dann in der 6. Stunde Wolken auf, die die Sonne verdeckten. Doch mit Geduld konnten immer wieder Wolkenlücken mit viel Begeisterung genutzt werden, um das Himmelsschauspiel zu verfolgen. Am Ende der 6. Stunde hatten fast alle Klassen der BGS die partielle Sonnenfinsternis  beobachten können. Dies war für viele SchülerInnen ein unvergessliches Ereignis.

Bericht: BER

Sportlerehrungen an der Brüder-Grimm-Schule Steinau

Am 18.03.2021 übergab Sportlehrer Jochen Maikranz an der Brüder-Grimm-Schule die Deutschen Sportabzeichen an die SchülerInnen der Klassen F6a und R10. In der Klasse F6a erhielten insgesamt sieben SchülerInnen das Sportabzeichen. In der Abschussklasse R10 wurden acht SchülerInnen geehrt. Darüber hinaus bekam Lehrerin Andrea Waigand zum elften Mal das Deutsche Sportabzeichen in Gold. In diesem Zusammenhang sei neben Jochen Maikranz auch Herrn Bernhard Mäder ein großes Dankeschön auszusprechen, der die Durchführung der Sportabzeichen jedes Jahr tatkräftig unterstützt und auch in diesem Jahr bei der Übergabe wieder vertreten war.

Neben den Deutschen Sportabzeichen wurden ebenfalls SchülerInnen sowie LehrerInnen beglückwünscht, die an der Lauf-Challenge der Schule teilnahmen und die meisten Kilometer erzielten. Die Lauf-Challenge entstand im gemeinsamen Ideenaustausch zwischen Jochen Maikranz und Markus Heiliger im Februar 2021. Der Hintergrund der Challenge besteht darin, alle SchülerInnen und LehrerInnen in Bewegung zu setzen und während der aktuellen Pandemielage zu motivieren, Kilometer für sich, die eigene Klasse und die Schulgemeinschaft zu erlaufen. Dabei wurde jeder erlaufene Kilometer in das Schulportal eingetragen und gesammelt. Nach den ersten Tests wurde das Ziel für Februar gesetzt: 1.000 km. Viele Klassen haben sich hierbei beteiligt und ein super Ergebnis von insgesamt 1.006 km erlaufen. Die letzten Kilometer zu dem großen Erfolg wurden kurz vor Ende, am Abend des 28.02.2021, von den SchülerInnen im Schulportal vervollständigt. Gratulation an alle, die dabei waren und zum Erreichen des Ziels beigetragen haben.

Am 1. März wurde die Challenge wieder auf Null gestellt und der Wettbewerb erneut bis zum 31.März gestartet. Diesmal mit dem Ziel von 2.000 km. Ab dem 1. April wird, bei hoffentlich gutem Wetter, die Lauf-Challenge durch eine Schulradel-Challenge ersetzt. Dann gilt es Fahrrad zu fahren!

Bei der Lauf-Challenge erzielte im Februar Leon Eisel aus der Klasse F5a mit 102,4 km das höchste Ergebnis. Im März befindet sich aktuell Leonie Thyriot aus der Klasse R10 an der Spitze.… >>> Weiterlesen <<<

Sieger des Mathematikwettbewerbs

Finja Friedrich (R8) und Nico Röder (H8) sind die Schulsieger der ersten Runde des hessenweiten Mathematikwettbewerbs an der Brüder-Grimm-Schule Steinau. Aktuell warten die beiden Schüler/innen auf ihre Ergebnisse des bereits geschriebenen Mathematikwettbewerbs der zweiten Runde.

Schulleiter Guido Seib, die MathematiklehrerInnen Frau Ommert und Herr Heiliger sowie die gesamte Schulgemeinde gratulieren den beiden für ihren Sieg. Ebenfalls drücken wir Ihnen weiterhin die Daumen, auch in der zweiten Runde positive Ergebnisse erzielt zu haben.

Von links nach rechts: Mathematiklehrer Markus Heiliger, Finja Friedrich, Nico Röder und Schulleiter Guido Seib.

Kooperation mit dem FV Steinau 1919 e. V. verlängert!

Der Deutsche Fußball-Bund unterstützt im Rahmen des Projektes „Doppelpass“ Kooperationen zwischen Schule und Sportvereinen.

Innerhalb dieses Projektes arbeitet die Brüder-Grimm-Schule Steinau ebenfalls schon viele Jahre erfolgreich mit dem FV Steinau und erhielt für das laufende Schuljahr ein kleines Ausrüsterpaket sowie den Kooperationsvertrag als Urkunde.

Auf dem Bild freuen sich die Torjäger-Legende und Vorstandsmitglied Christoph Müller sowie Schulsportleiter Jochen Maikranz über die neuen Ausrüstungsgegenstände, wie Bälle, Pumpe, Trainingsleibchen und Schiri-Pfeife.

Ein Dank an den FV Steinau 1919 e. V. für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit!

Bericht: JoMaikranz

Spannende Präsentationsprüfungen der R10

Am Ende des ersten Schulhalbjahres 2020/21 erfolgten an der Brüder-Grimm-Schule die Präsentationsprüfungen der Abschlussklasse R10. Die Präsentationsprüfung gehört neben den schriftlichen Abschlussprüfungen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch zur Voraussetzung des Erwerbs des (qualifizierten) Realschulabschlusses. Während die schriftlichen Prüfungen dem Ablauf einer Klassenarbeit ähneln, setzt die Präsentationsprüfung selbstständiges Arbeiten voraus. So mussten sich die Schüler/innen zunächst einen Prüfer suchen, ein Prüfungsthema festlegen und dieses einreichen. Nach Genehmigung von Seiten der Schulleitung erfolgte das Verfassen der Hausarbeit. Diese haben die Schüler/innen am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien abgegeben. Auf Grundlage der Hausarbeit wurden die Präsentationen erstellt.

An den Tagen der Präsentationsprüfungen hatten die Schüler/innen insgesamt 10 Minuten Zeit, ihr Thema vorzutragen. Anschließend wurden Fragen vom Prüfungsausschuss gestellt. Nach einer kurzen Beratungszeit verkündeten diese die abschließende Note. Bei der Bewertung orientierte sich der Prüfungsausschuss an den Bewertungskriterien: Medieneinsatz, Vortragsinhalt, Vortragsform und Beantwortung der Fragen.

Insgesamt überzeugte die Klasse R10 mit ihren Präsentationen. Die Schüler/innen zeigten eine ganze Bandbreite interessanter Themen. So ging es beispielsweise um die deutsche Widerstandsgruppe gegen die NS-Diktatur, die Entdeckung von Amerika durch Christoph Kolumbus oder die nordische Mythologie. Im Fach Chemie wurden die Präsentationen durch Versuche wie die Destillation von Alkohol oder die Zersetzung von Salami mithilfe von Schwefelsäure unterstützt. Eine Geschmacksprobe erhielte der Prüfungsausschuss bei der Präsentation vom Anbau der Gewürzpflanze Safran. Wichtige Krankheitsbilder stellten die biologischen Themen „Magersucht“, „AD(H)S“ oder „Mukoviszidose“ dar. Bei der Unterscheidung eines Pseudo-Geckos von einem normalen Gecko beeindruckte das Mitbringen von Gecko-Eiern. Und auch beim Thema Reitsport wurde zahlreiches Equipment mitgebracht.

Wir, die Brüder-Grimm-Schule, gratulieren der Klasse R10 zum erfolgreichen Absolvieren der tollen Präsentationsprüfungen. Der erste Teil der Abschlussprüfungen ist somit geschafft. Für die nächsten Herausforderungen wünschen wir den Schüler/innen weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Projektprüfung XXL

In diesem Jahr war alles ganz anders…

Normalerweise ist die Projektprüfung der Hauptschule (erster Teil der Abschlussprüfung) eine Gruppenprüfung, d.h. drei bis vier SchülerInnen suchen sich ein Thema, einen Prüfer und bearbeiten an vier Wochentagen – im Anschluss an eine Vorbereitungszeit – dieses Thema.

In diesem Jahr sind jedoch statt Gruppenprüfungen, Einzelprüfungen bzw. Zweierprüfungen erwünscht. Für die Schulleitung der Brüder – Grimm – Schule bedeutete dies, statt wie sonst vier Themen, mit 3-4 LehrerInnen als Prüfer, galt es 18 Themen samt PrüferInnen unter einen Hut zu bringen. Dazu mussten noch die veränderten Raumregelungen und Gruppengrößen beachtet werden.

Die SchülerInnen hatten sich schnell mit den neuen Bedingungen vertraut gemacht und erstaunten ihre LehrerInnen mit außergewöhnlichen Themen und ebensolchem Einsatz – waren sie doch nun auf sich allein gestellt und konnten sich nicht in einer Gruppe zurückziehen. So ging es z.B. um die Ökobilanz von Falafel-Gerichten, den Motor des BMW AMG C2017, Okkultismus, Aufbau und jagdlicher Einsatz eines Repetiergewehrs, Cross – und Enduromotorräder, Musikinstrumente u.v.m. Auch ein Therapiehund nahm an einer Prüfung teil, war er doch der Stargast an diesem Tag.

Alle Schülerinnen und Schüler haben die Prüfung bestanden! Wir sind stolz auf euch!

Bericht: FRA