Ehrungen

Am Schulhalbjahresende wurden an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau an der Straße zahlreiche SchülerInnen geehrt. In der ersten Unterrichtsstunde erfolgten die Bestenehrungen der Sekundarstufe 1, bevor anschließend die GrundschülerInnen geehrt wurden.

Zu Beginn der ersten Unterrichtsstunde begrüßte Schulleiter Guido Seib alle SchülerInnen der Sekundarstufe. Anschließend übergab er das Wort an Herrn Maikranz, der die Sportlerehrungen übernahm und die Deutschen Sportabzeichen an die einzelnen Klassen verteilte. In diesem Zusammenhang wurde sich bei Bernhard Mäder für seine tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung des Sportabzeichenerwerbs bedankt. Bernhard Mäder lobte den sportlichen Ehrgeiz der SchülerInnen der Brüder-Grimm-Schule und das Engagement der Sportlehrkräfte. Zwei Sportlehrkräfte wurden darüber hinaus mit dem Deutschen Sportabzeichen geehrt: Andrea Waigand zum zehnten und Jochen Maikranz zum fünften Mal.

Im Anschluss daran wurden die Termine für das Futsalturnier bekanntgegeben. Am 3.März 2020 findet das Turnier der fünften bis siebten Klassen statt und am 4. März 2020 das der achten bis zehnten.

Des Weiteren wurde die Turngruppe für ihre sportlichen Leistungen geehrt. Am 12.Dezember 2019 gewannen diese den Kreisvorentscheid WK2. Im März 2020 werden sie nun im Landesentscheid die Brüder-Grimm-Schule vertreten. Im Namen der Schulgemeinde bedankten sich Jochen Maikranz und Schulleiter Guido Seib bei Corinna Weber für ihr Engagement bei der Leitung der Turngruppe und wünschten der Turngruppe für den Landesentscheid viel Erfolg.

Ein besonderes Lob ging daraufhin an Schüler der Klasse H9, die in der Kinzigschule in Schlüchtern zum ersten Mal freiwillig an dem Fußballturnier teilgenommen haben.

Neben den sportlichen Leistungen wurde auch das soziale Engagement der SchülerInnen der Brüder-Grimm-Schule gewürdigt. Jedes Jahr nehmen diese an der Weihnachtspäckchenaktion für Rumänien teil. Überdies gehört es mittlerweile zu Tradition, dass sich SchülerInnnen an der Aktion „Päckchen für die Tafel Bergwinkel e.V.“ beteiligen. Sie sorgen somit für leuchtende Kinderaugen am Weihnachtsabend.  Ebenfalls lobte Guido Seib zwei SchülerInnen, Sophia Anastassiadou und Marius Kneer, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich die Tafel unterstützen.… >>> Weiterlesen <<<

Verabschiedung von Renate Wagenhäuser

Am letzten Schultag des ersten Schulhalbjahres 2019/20 fand die Verabschiedung von Renate Wagenhäuser an der Brüder-Grimm-Schule statt.

Zu Beginn der Feier überraschten ehemalige Schüler der ersten Bläserklassen zusammen mit den ehemaligen Instrumentallehrern, aktiven Kolleginnen und Schülerinnen mit einem musikalischen Stück. Im Anschluss daran beschrieb Schulleiter Guido Seib den beruflichen Werdegang von Renate Wagenhäuser. Diese studierte Gymnasiallehramt und absolvierte mit den Fächern Musik und Erdkunde ihr erstes und zweites Staatsexamen. Im Jahr 1999 wurde sie in den hessischen Schuldienst eingestellt und war ab dieser Zeit für ihr musikalisches Engagement an der Schule bekannt. Sie besuchte Fortbildungen im Bereich der Musik und übernahm 2005 die erste Bläserklasse an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau an der Straße. Insgesamt war dies die zweite Bläserklasse im MKK-Kreis. Beim Schwerpunkt Musik war sie an der Schule immer gut vertreten. Schulleiter Guido Seib bedankte sich bei Renate Wagenhäuser für die langjährige Tätigkeit, wünschte ihr für ihre Zukunft nur das Beste und entließ sie in ihren wohlverdienten Ruhestand. Frau Renate Wagenhäuser bedankte sich im Anschluss für die schöne Zeit, die sie an der Brüder-Grimm-Schule erleben durfte, und den musikalischen Auftritt der Bläserklasse.

Zur Verabschiedung führten LehrerInnen des Kollegiums eine lustige Musikstunde bei Frau „Häuserwagen“ vor und überreichten Frau Wagenhäuser ein Dankesgeschenk. Das Kollegium und die Schulleitung wünschen Frau Wagenhäuser für ihre weitere Zukunft alles Gute.

Vorlesewettbewerb der Grundschule

Vorlesewettbewerb der vierten Klassen an der Brüder-Grimm-Schule: Im Januar fand an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau der Vorlesewettbewerb der vierten Klassen statt.

Die Siegerinnen und Sieger der vierten Klassen Sharin Dieterich, Matteo Bruno, Clarissa Rothmann, Sam-Noah Riedel, Zarah Amend und Jaron Keidel stellten ihr Können unter Beweis. Die Jury setzte sich dieses Jahr zusammen aus dem Schulelternbeiratsvorsitzenden Karl-Heinz Hach, Schulleiter Guido Seib, Lehrerin Kathrin Franke sowie Lehrerin in Vorbereitung Sandra Helwer.

Nicht nur die Jury, auch die Klassenkameraden und Klassenlehrerinnen lauschten gespannt den Vorträgen der Kinder. Die Krimis hatten es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern besonders angetan. Bei Titeln wie „Die drei ???“ , „Das Geheimnis der Baumhöhle“ oder „Thabo“ wurde es spannend. Aber auch bei „Hanni und Nanni“ sowie „Lotta-Leben“ hörten Jury und Publikum neugierig zu.

Im zweiten Durchgang lasen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Cornelia Funkes „Emma und der Blaue Dschinn“ vor. Da der Text vorher nicht geübt werden konnte, war hier bei den Vorleserinnen und Vorlesern noch einmal volle Konzentration gefragt. Schließlich hatte die Jury die Ergebnisse ausgewertet. Siegerin wurde Zarah Amend. Zweiter wurde Sam-Noah Riedel. Beide erhielten eine Urkunde und einen Gutschein. Außerdem wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich ja gut vorbereitet und mutig der Jury gestellt hatten, mit einem Preis des Fördervereins belohnt.

Bericht: Wie

Besinnlicher Weihnachtsgottesdienst

Unter dem Motto „Unser Auftrag zum Frieden“ fand der diesjährige besinnliche Weihnachtsgottesdienst der Brüder-Grimm-Schule am Donnerstagabend vor Beginn der Weihnachtsferien in der Reinhardskirche in Steinau stattfand.

Mit Wortbeiträgen und stimmungsvollen Musikstücken beteiligten sich zahlreiche SchülerInnen, der Grundschulchor, LehrerInnen und die Schulband am vielfältigen Programm.

Eröffnet wurde der Weihnachtsgottesdienst durch eine Begrüßungsrede der Schulpfarrerin Frau Klaus. In dieser gab sie das Thema des heutigen Gottesdienstes bekannt und bezeichnete den Frieden als einen kostbaren Schatz der Menschen.

Anschließend stimmten Musikstücke des Grundschulchors unter der Leitung von Siegbert Kühn, die Schulband unter der Leitung von Markus Heiliger und die beiden Schülerinnen Bleona und Selina der Klasse R10 die Zuschauer weihnachtlich ein. Der Lehrerchor sowie Patrick Dörr zeigten mit dem Lied „The First Nowell“ ebenfalls ihr musikalisches Können und sorgten für Gänsehautmomente. Auch die musikalische Überraschung des Schulleiters Guido Seib und Markus Heiliger am Klavier verzauberte die Zuschauer.

Gedanken und Wortbeiträgen zum Thema „Frieden“ dominierten im weihnachtlichen Gottesdienst. Sie verdeutlichten in dessen Verlauf, dass Frieden für ein gemeinschaftliches Leben wichtig ist. Denn Frieden bedeute, sein Herz für andere zu öffnen, die Gleichheit von Rechten und Pflichten für alle Menschen, die gegenseitige Hilfe und das Versöhnen nach einem Streit. Die Schulpfarrerin stützte diese Gedanken mit der Äußerung: Frieden sei die Botschaft von Weihnachten. Am Ende ihrer Ansprache gab sie ebenfalls allen Gästen mit auf den Weg, nach Frieden zu suchen und ihm nachzujagen.

Passend zum Friedensgedanken „Wir helfen anderen“ erfolgte auch die Kollektensammlung innerhalb des Weihnachtsgottesdienstes. Die Spende in Höhe von 650 Euro wird an die Familie in Mengerskirchen gehen, bei dessen Wohnungsbrand Ende November zwei Schwestern ums Leben gekommen sind.

Ein besinnliches Weihnachtsfest, ein paar Tage Gemütlichkeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020 wünschte Schulleiter Guido Seib in seiner Rede. Gleichzeitig bedankte er sich für die zahlreiche Unterstützung bei der Gestaltung und Vorbereitung des Gottesdienstes.… >>> Weiterlesen <<<

Päckchen für die Tafel

Schüler der Brüder-Grimm-Schule beteiligen sich an der Aktion „Päckchen für die Tafel Bergwinkel e.V.“

Mittlerweile ist es eine Tradition das Schülerinnen und Schüler Brüder-Grimm-Schule sich an der Päckchenaktion der Tafel Bergwinkel e.V. beteiligen. Auch in diesem Jahr haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4C und F6B an der Aktion beteiligt und fleißig Päckchen organisiert und liebevoll eingepackt.

Die Übergabe der Päckchen erfolgte direkt in den Räumlichkeiten der Steinauer Tafel und wurden dort dankend von Frau Pricop entgegengenommen. Im Anschluss folgte eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten. Am Ende waren wir uns alle sicher, dass jeder kleine Beitrag für leuchtende Kinderaugen am Weihnachtsabend sorgen wird.

Bericht: MALK

Worum es an Weihnachten wirklich geht…

Mit viel Engagement wurde der diesjährige Weihnachtsgottesdienst der Grundschule von der Klasse 2c mit ihrer Klassenlehrerin Frau Lutz vorbereitet. Schon viele Wochen zuvor haben die Schülerinnen und Schüler begonnen, ein Krippenspiel einzuüben, das den ganzen Gottesdienst durchzogen hat. In dem Krippenspiel ging es darum, dass an Weihnachten im Wesentlichen nicht materielle Geschenke, sondern Gottes Liebe zu den Menschen und die Liebe der Menschen untereinander zählt.

Musikalisch wurde das Krippenspiel von den Chorkindern der Klassen 1-4 unter der Leitung von Herrn Kühn liebevoll untermalt.

Trotz krankheitsbedingter Ausfälle gelang es, durch den mutigen Einsatz von Kindern aus der Klasse 2a und auch einigen Kollegen, das Krippenspiel hervorragend zu präsentieren.

Dank sei auch Frau Klaus und Frau Keul für die schöne Umrahmung des Krippenspiels.

Bericht: STRA, HOF

Erste Hilfe in der Grundschule

Direkt nach unserem Fahrradführerschein begannen wir mit einer großen 1. Hilfe-Einheit. Fr. Riefer brachte uns bei, wie man Wundpflaster auf Fingerkuppen oder Ellbogen klebt und wie man Kopf- und Druckverbände anlegt.

Wir lernten auch, wie man Personen in eine stabile Seitenlage legt. Jeder von uns durfte sogar eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen. Das war besonders spannend.

Nun sind wir für unser Alter bestens auf Notfälle dieser Art vorbereitet. Dafür sagen wir, die Klasse 4C, ein ganz herzliches Dankeschön an Fr. Riefer.

Bericht: GäR

Ausflug nach Fulda

Am 12. Dezember unternahmen wir einen Ausflug nach Fulda. Nach einer kurzen Dombesichtigung hatten wir eine Weihnachtsführung im Vonderau-Museum. Fr. Hoys, eine Handwerkerfrau aus der Barockzeit, erzählte uns von den damaligen Weihnachtsbräuchen. Wir hatten Fragen über Fragen:

  • Gab es zu der Zeit auch einen festlichen Braten?
  • Gab es Geschenke?
  • Warum wurden Strohpuppen in die Fenster gestellt oder an die Türen gehängt?

Nach dieser spannenden Führung ging es direkt in das Planetarium. Dort unternahmen wir eine Planetenschnuppertour. Der Innenhof des Vonderau Museums wurde zum Weltraumbahnhof. Von dort ging es mit dem Raumschiff Astrocator zu den 8 Planeten unseres Sonnensystems.

Ein anschließender kurzer Bummel über den Weihnachtsmarkt durfte zum Abschluss natürlich nicht fehlen.

Bericht: GäR

Tag der offenen Tür an der Brüder-Grimm-Schule

Am Samstag, dem 23.11.2019, war es wieder einmal so weit: Die Brüder-Grimm-Schule in Steinau öffnete ihre Türen für alle interessierten Besucher. Auch zahlreiche ehemaligen Schüler und Lehrerkollegen fanden sich ein, um zu sehen, wie sich “ihre” Schule dieses Jahr präsentieren würde.

Schulleiter Guido Seib begrüßte alle herzlich in der Halle am Schloss und stellte bei dieser Gelegenheit die Brüder-Grimm-Schule kurz vor. Auch einige Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen kamen zu Wort, indem sie die Vorteile und Chancen der Brüder-Grimm-Schule aufzeigten – so z.B. das breite Lernangebot und die mit einer kleinen Schule einhergehende familiäre Atmosphäre. Umrahmt wurde dieser Auftakt zum Tag der offenen Tür vom Grundschulchor unter der Leitung von Herrn Kühn, der neugegründeten Tanz-AG und einem Lied der 5. Klassen. Nach einem Überblick über das Programm durch Konrektor Frank Becker konnten die Besucher selbst die Schule erkunden.

Sie fanden ein vielseitiges Angebot vor: Von sportlichen Mitmach-Aktionen in der Brüder-Grimm-Halle über Demonstrationen rund um das Thema Erste Hilfe bis zu Experimenten in den naturwissenschaftlichen Fachräumen (z.B. zu den Themen Magnetismus, optischer Täuschung oder Nachweis von Säuren).

Des Weiteren führten Schüler und Schülerinnen der R7, welche erst seit einem guten Vierteljahr die zweite Fremdsprache erlernen, ein kurzes Theaterstück auf Französisch vor. Die Klasse R8 lud dazu ein, ihr Umweltprojekt zu erkunden und die Abschlussklasse der Hauptschule präsentierte die Themen ihrer vor kurzem absolvierten Projektprüfungen.

In der Schulbücherei konnten die Teilnehmer/innen der Schulralley Vorschläge zur Namensgebung der Büchereieule unterbreiten und sich gleichzeitig vom breit gefächerten Angebot überzeugen. Im gleichen Gebäude standen die Räume der Förderstufe zur Besichtigung offen und im Obergeschoss des I-Gebäudes präsentierte sich im großen PC-Raum der Wahl-Pflicht-Kurs “Digitale Bildbearbeitung”.

Die 4b lud zu naturwissenschaftlichen Experimenten beim “Haus der kleinen Forscher” ein und die Klasse 3c ermöglichte es, Bäume selbst zu pflanzen und dann auch mitzunehmen.

Dass das Technik-Team, bestehend aus Schülern der Sekundarstufe, mehr leistet als “nur” den Aufbau von Mikrofonen, Lautsprechern und Scheinwerfern, demonstrierten sie beim gemeinsamen Tüfteln über Platinen und Drähten.… >>> Weiterlesen <<<

Nisthilfen für Insekten

Manche Ziele sind nur zu erreichen, wenn ganz viele mithelfen. Einem solchen Ziel widmet sich der Umweltsachverständige Helge Beck aus Steinau. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Projekt „Artenschutz und Wegemarkierung“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst vielen Menschen die Einsicht zu vermitteln, dass die Insekten dringend unsere Hilfe brauchen. Außerdem sollen Möglichkeiten der Hilfe an die Hand gegeben werden. Also nicht das Reden, sondern das Tun steht im Mittelpunkt.

Im Rahmen des Sachunterrichtes hatte sich die Klasse 4b der Brüder-Grimm-Schule in Steinau in den letzten Jahren immer wieder mit Insekten befasst und pflanzte im Schulgarten Blühsträucher für Insekten an. Zu Hause bei Helge Beck lernten die Kinder die Möglichkeiten der Insektennisthilfen kennen. Er stellte dazu sein Material, z. B. Bohrmaschinen, Holz und alles, was zum Bau benötigt wurde, kostenfrei zur Verfügung.

Helge Beck informierte die Kinder allgemein über die Nützlichkeit und die Gefährdung der Insekten und zeigte anhand vieler Beispiele, wie unterschiedlich und oft auch sehr einfach eine Insektennisthilfe – umgangssprachlich Insektenhotel – aussehen kann. Auch eine insektenfreundliche Gartengestaltung konnten die Kinder sehen.

Hochmotiviert gingen die Kinder nun an die Arbeit und bauten sich unter fachkundiger Anleitung selbst einfache Insektennisthilfen. Eifrig wurde gebohrt und geschliffen, geschraubt und gemalt. Mit den Ergebnissen waren alle hochzufrieden. In der Schule wurden die Werkstücke dann noch mit Leinöl eingerieben, damit sie möglichst lange in den Gärten und auf den Balkons der Kinder den Insekten eine Nistmöglichkeit bieten können.

Es bleibt nur zu wünschen, dass diesen Nisthilfen noch viele weitere folgen werden. Denn jeder kann etwas für unsere Umwelt.

Bericht: WIE