Spende von der Arbeiterwohlfahrt Steinau

Von links nach rechts: Schulleiter Guido Seib und Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Steinau Herr Hans Joachim Knobeloch

Am 31.10.2019 besuchte Herr Hans Joachim Knobeloch, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt in Steinau, die Brüder-Grimm-Schule und überreichte dieser eine Spende in Höhe von 1.000, – €.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Deutschland feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. In Steinau wurde die AWO als Verein 1989 durch den früheren Landtagsabgeordneten und Ehrenbürger von Steinau, Karl Hellwig, gegründet. Seit nunmehr 30 Jahren beschenken die Vereinsmitglieder ärmere Menschen vor allem in der Weihnachtszeit in Gesamt-Steinau mit Päckchen und Geldspenden. Hierbei wird der Verein großzügig vom Erlebnispark Steinau und Facharzt für Neurochirurgie Dr. med. S. Tiyaworabun aus Schlüchtern unterstützt.

Anlässlich des Jubiläums hat der Vorstand beschlossen, mit dieser zusätzlichen, außergewöhnlichen  Spende an die Brüder-Grimm-Schule Steinau, es vor allem Schüler/innen aus sozialschwachen Familien zu ermöglichen, ohne großen bürokratischen Aufwand an Klassenfahrten, Ausflügen oder kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen.

Schulleiter Guido Seib bedankte sich im Namen der Schulgemeinde für die großzügige Spende.

Neue Fallschutzmatten auf dem Schulgelände der Brüder-Grimm-Schule Steinau

Pünktlich zum Schuljahresbeginn haben die Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule Steinau Fallschutzmatten für ihr Klettergerüst auf dem Schulhof erhalten.           

In der letzten Ferienwoche wurden die Fallschutzmatten von Mitarbeitern des Bauhofes der Stadt Steinau verlegt. Damit wurde ein Projekt für die Kinder realisiert, an dem viele mitgewirkt haben. Die Idee und deren Umsetzung fand von Anfang an die Unterstützung der Stadt Steinau, in Person von Herrn Bürgermeister Uffeln. Finanziert wurden die Fallschutzmatten durch Elternspenden, durch Erlöse des letztjährigen Schulfestes sowie durch Spenden des Fördervereins und der Jagdgenossenschaften der gemeinschaftlichen Jagdbezirke Steinau.                                                        

Die Schulgemeinde möchte sich für die großzügige Spende, das Engagement des Fördervereins und die finanzielle Unterstützung vieler Eltern recht herzlich bedanken!                                                      

Dank gilt auch dem Hausmeister der Schule, Herrn Adrian Palige, der für die Planung verantwortlich war sowie den umsichtigen Arbeitern des städtischen Bauhofes für die letztendliche Realisierung des Projekts.