Futsal-Total an der BGS

21 Mädchen- und Jungen-Teams an zwei Tagen im Einsatz

1. Tag Futsal-Turnier an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau

Doppelter Titel-Triumph für Mädchen R7/H7 und Jungen der  R7: Am ersten Tag spielten die Klassen 5-7 ihren Jungen- und Mädchen-Sieger aus.

Theater Sonni Maier: „Zaun im Kopf“

Am Freitag, den 28.02.2020, wurde in der Halle am Schloss für die SchülerInnen der Klassen 7-10 der Brüder-Grimm- Schule das Theaterstück „Zaun im Kopf“ aufgeführt.

Das Theater Sonni Maier entwickelt seit 2008 Theaterproduktionen für Jugendliche zu Problemthemen, die in ganz Deutschland sowie 20 weiteren europäischen Ländern gezeigt werden.

In ihrem diesjährigen Theaterstück „Zaun im Kopf“ werden die Schauspieler Lissy und Luca aus ihrem Schulalltag gerissen, als nach den Wahlen ein Rechtsdruck Deutschland erschüttert und neue Gesetze eingeführt werden. Der rebellische Luca wird durch seinen kritischen YouTube-Channel unverhofft zum Staatsfeind, während Lissys Familie durch die Abschaffung der Sozialhilfe plötzlich vor dem Nichts steht. Ein Leben in Deutschland ist perspektivlos und auch die Grenzen sind dicht. Die beiden Teenies müssen jedoch ihre Flucht aus Deutschland planen und organisieren.

„Zaun im Kopf“ macht ein radikales Gedankenexperiment auf: Was wäre, wenn du plötzlich fliehen müsstest? Mithilfe des Stücks sollen sich die SchülerInnnen mit den Teenies Lissy und Luca identifizieren und so einen neuen, emphatischen Zugang zu den Themen Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Fluchtursachen im globalen Süden erhalten. Ebenfalls sollen sie die Notwendigkeit erkennen, vertrauensvoll auf Menschen zuzugehen und mutig für Respekt, Freiheit und Menschenwürde einzutreten. 

Direkt im Anschluss an die Vorstellung führten die SchauspielerInnen ein 30minütes Nachgespräch mit den SchülerInnnen, in dem sogar SchülerInnen der Brüder-Grimm-Schule von ihren eigenen Erfahrungen während der Flucht berichteten.

Darüber hinaus wurde das Theaterstück zuvor von den LehrerInnen und Sozialpädagoginnen der Schule vorbereitet. Auch anschließend wird die Thematik des Stücks noch einmal im Unterricht aufgegriffen und nachbereitet.

Ein großer Dank geht neben den Schauspielern des Stückes an das Jugendbezirkswerk des MKK sowie an den Förderverein der Schule, die die Brüder-Grimm-Schule finanziell bei der Durchführung des Theaterstückes unterstützt haben.

Ehrungen

Am Schulhalbjahresende wurden an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau an der Straße zahlreiche SchülerInnen geehrt. In der ersten Unterrichtsstunde erfolgten die Bestenehrungen der Sekundarstufe 1, bevor anschließend die GrundschülerInnen geehrt wurden.

Zu Beginn der ersten Unterrichtsstunde begrüßte Schulleiter Guido Seib alle SchülerInnen der Sekundarstufe. Anschließend übergab er das Wort an Herrn Maikranz, der die Sportlerehrungen übernahm und die Deutschen Sportabzeichen an die einzelnen Klassen verteilte. In diesem Zusammenhang wurde sich bei Bernhard Mäder für seine tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung des Sportabzeichenerwerbs bedankt. Bernhard Mäder lobte den sportlichen Ehrgeiz der SchülerInnen der Brüder-Grimm-Schule und das Engagement der Sportlehrkräfte. Zwei Sportlehrkräfte wurden darüber hinaus mit dem Deutschen Sportabzeichen geehrt: Andrea Waigand zum zehnten und Jochen Maikranz zum fünften Mal.

Im Anschluss daran wurden die Termine für das Futsalturnier bekanntgegeben. Am 3.März 2020 findet das Turnier der fünften bis siebten Klassen statt und am 4. März 2020 das der achten bis zehnten.

Des Weiteren wurde die Turngruppe für ihre sportlichen Leistungen geehrt. Am 12.Dezember 2019 gewannen diese den Kreisvorentscheid WK2. Im März 2020 werden sie nun im Landesentscheid die Brüder-Grimm-Schule vertreten. Im Namen der Schulgemeinde bedankten sich Jochen Maikranz und Schulleiter Guido Seib bei Corinna Weber für ihr Engagement bei der Leitung der Turngruppe und wünschten der Turngruppe für den Landesentscheid viel Erfolg.

Ein besonderes Lob ging daraufhin an Schüler der Klasse H9, die in der Kinzigschule in Schlüchtern zum ersten Mal freiwillig an dem Fußballturnier teilgenommen haben.

Neben den sportlichen Leistungen wurde auch das soziale Engagement der SchülerInnen der Brüder-Grimm-Schule gewürdigt. Jedes Jahr nehmen diese an der Weihnachtspäckchenaktion für Rumänien teil. Überdies gehört es mittlerweile zu Tradition, dass sich SchülerInnnen an der Aktion „Päckchen für die Tafel Bergwinkel e.V.“ beteiligen. Sie sorgen somit für leuchtende Kinderaugen am Weihnachtsabend.  Ebenfalls lobte Guido Seib zwei SchülerInnen, Sophia Anastassiadou und Marius Kneer, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich die Tafel unterstützen.… >>> Weiterlesen <<<

Verabschiedung von Renate Wagenhäuser

Am letzten Schultag des ersten Schulhalbjahres 2019/20 fand die Verabschiedung von Renate Wagenhäuser an der Brüder-Grimm-Schule statt.

Zu Beginn der Feier überraschten ehemalige Schüler der ersten Bläserklassen zusammen mit den ehemaligen Instrumentallehrern, aktiven Kolleginnen und Schülerinnen mit einem musikalischen Stück. Im Anschluss daran beschrieb Schulleiter Guido Seib den beruflichen Werdegang von Renate Wagenhäuser. Diese studierte Gymnasiallehramt und absolvierte mit den Fächern Musik und Erdkunde ihr erstes und zweites Staatsexamen. Im Jahr 1999 wurde sie in den hessischen Schuldienst eingestellt und war ab dieser Zeit für ihr musikalisches Engagement an der Schule bekannt. Sie besuchte Fortbildungen im Bereich der Musik und übernahm 2005 die erste Bläserklasse an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau an der Straße. Insgesamt war dies die zweite Bläserklasse im MKK-Kreis. Beim Schwerpunkt Musik war sie an der Schule immer gut vertreten. Schulleiter Guido Seib bedankte sich bei Renate Wagenhäuser für die langjährige Tätigkeit, wünschte ihr für ihre Zukunft nur das Beste und entließ sie in ihren wohlverdienten Ruhestand. Frau Renate Wagenhäuser bedankte sich im Anschluss für die schöne Zeit, die sie an der Brüder-Grimm-Schule erleben durfte, und den musikalischen Auftritt der Bläserklasse.

Zur Verabschiedung führten LehrerInnen des Kollegiums eine lustige Musikstunde bei Frau „Häuserwagen“ vor und überreichten Frau Wagenhäuser ein Dankesgeschenk. Das Kollegium und die Schulleitung wünschen Frau Wagenhäuser für ihre weitere Zukunft alles Gute.

Themenreihe „Sucht, Handy und Mobbing“ an unserer Schule

  • Zu den Themen „Sucht, Handy und Mobbing“ finden viele Veranstaltungen für Eltern, SchülerInnen und LehrerInnen an unserer Schule stattDonnerstag, 31.10.: Präventionstag AWO (Fachstelle für Suchtprävention) für die Klasswe H7 und R7
    • Dienstag, 12.11.: Infoveranstaltung für Lehrkräfte „Nutzung von gängigen verbotenen Substanzen“ 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr
    • Mittwoch, 13.11., Dienstag, 19.11.: „Partydroge“; Workshops für H9, R9, R10; die Kosten werden vom Förderverein unserr Schule übernommen.
    • Samstag, 16.11.: Workshop für LehrerInnen und Eltern „Mobbing in der Schule: Ursachen, Folgen und Maßnahmen“
    • Montag, 25.11., Dienstag, 26.11.: Workshop Klassen 5 „Sicher im Netz“
    • Montag, 02.12.2019 um 18:30 Uhr: Elterninformationsabend mit Vertretern der Polizei zum Thema „Drogen“
    • Januar, Februar 2020: Elternabend zum Thema „Mediennutzung“ (geplant, weitere Infos folgen)

Sieger des Mathematikwettbewerbs

von links nach rechts: Frau Bös, Tim Saldow, Finja Hofmann, Frau Rippl und Herr Seib

Finja Hofmann (R8) und Tim Saldow (H8) sind die Schulsieger der ersten Runde des hessenweiten Mathematikwettbewerbs an der Brüder-Grimm-Schule Steinau.

Schulleiter Guido Seib, die Mathematiklehrerinnen Frau Bös und Frau Rippl sowie die gesamte Schulgemeinde gratulieren den beiden für ihren Sieg und wünschen ihnen für die bevorstehenden Mathematikaufgaben der zweiten Runde viel Erfolg und gutes Gelingen.

Erste Hilfe in der Grundschule

Direkt nach unserem Fahrradführerschein begannen wir mit einer großen 1. Hilfe-Einheit. Fr. Riefer brachte uns bei, wie man Wundpflaster auf Fingerkuppen oder Ellbogen klebt und wie man Kopf- und Druckverbände anlegt.

Wir lernten auch, wie man Personen in eine stabile Seitenlage legt. Jeder von uns durfte sogar eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen. Das war besonders spannend.

Nun sind wir für unser Alter bestens auf Notfälle dieser Art vorbereitet. Dafür sagen wir, die Klasse 4C, ein ganz herzliches Dankeschön an Fr. Riefer.

Bericht: GäR

Steinauer Achtklässler im Sozialkaufhaus „Jedermanns“ in Fulda

Mitte November besuchte die Klasse R8 der Brüder-Grimm-Schule Steinau mit ihrer Klassenlehrerin Frau Fitzenberger und mit der Lehrerin Frau Bös das Sozialkaufhaus „Jedermanns“ und den DRK-Kleiderladen Am Rosengarten in Fulda.

Die Achtklässler nahmen am Projekt „Zeitung in der Schule“ teil und wurden in diesem Zusammenhang vom Projektpartner Deutsches Rotes Kreuz Fulda zu diesem Ausflug eingeladen.

Unter dem Motto „Verantwortungsbewusst Handeln“ lernten die Jugendlichen die beiden Warenhäuser kennen, die ein sehr gutes Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften darstellen. Ausschließlich gespendete, gut erhaltene Waren und Kleidungsstücke werden dort preisgünstig angeboten und an jedermann verkauft. Der erzielte Erlös fließt in soziale Projekte in der Umgebung und finanziert die Dienstleistungen des DRK Fulda mit. Durch das Wiederverwenden wird die Umwelt geschont und so ein Einkauf schöner Waren für kleines Geld ermöglicht.

Vor Ort wurden die Steinauer freundlich von Herrn Grießmann, dem Logistikleiter des Sozialkaufhauses und von Frau Vogel, der Leiterin des „Jedermanns“ sowie von Frau Carone, der übergeordneten Leiterin der DRK-Läden Fulda und von Frau Dänner, der Leiterin des DRK-Ladens Am Rosengarten, begrüßt und während des Aufenthalts betreut.

Die Jugendlichen sortierten, reinigten und etikettierten gebrauchtes Spielzeug und Geschirr. Sichtlich große Freude bereitete den Schülerinnen und Schülern das weihnachtliche Dekorieren der Schaufenster und der Auslagen. Schaufensterpuppen wurden umgezogen und Regale aufgeräumt. Auch beim Aufbau einer Holzschrankwand durfte mitgeholfen werden. Abschließend kauften einzelne Schülerinnen noch selbst ein, bevor sich die Klasse wieder verabschiedete.

Bei diesen sehr interessanten Einblicken in das Sozialkaufhaus und den DRK-Kleiderladen hatten alle Beteiligten viel Spaß und haben viel über Nachhaltigkeit dazugelernt.

Bericht: R8 der Brüder-Grimm-Schule Steinau

Neue Kollegen an der Brüder-Grimm-Schule

Von links nach rechts: Schulleiter Herr Seib, Frau Wegner und Herr Ottmann

Zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 begrüßte Schulleiter Guido Seib drei neue Lehrkräfte an der Brüder-Grimm-Schule Steinau.

Frau Wegner verstärkt mit den Fächern evangelische Religion und Geschichte das Kollegium.

Herr Ottmann wird für 10 Stunden von der Henry-Harnischfeger-Schule abgeordnet und übernimmt den Chemieunterricht der Brüder-Grimm-Schule.

Als Lehrerin im Vorbereitungsdienst kommt Frau Rippl mit den Fächern Religion und Mathematik an unsere Schule.

Im Namen der Schulgemeinde heißen wir sie herzlich willkommen und wünschen ihnen viel Erfolg und persönliche Zufriedenheit an der Brüder-Grimm-Schule.

Frau Rippl

Verabschiedung von Schulpfarrerin Birgit Paul-Göttnauer

Am letzten Schultag vor den Sommerferien 2019 fand die Verabschiedung von Schulpfarrerin Birgit Paul-Göttnauer an der Brüder-Grimm-Schule statt.

Birgit Paul-Göttnauer bekam 1989 einen Stellenvertrag an der Brüder-Grimm-Schule. Nach einer kurzen Unterbrechung im Jahre 2000 kehrte sie 2003 mit einer Festeinstellung als Schulpfarrerin an die Brüder-Grimm-Schule zurück. An unserer Schule erfüllte Birgit Paul-Göttnauer vielfältige Aufgaben: Sie war für die Beratung der Suchtprävention zuständig. Darüber hinaus war sie der Ansprechpartner für die Schulseelsorge und die Fachsprecherin für das Fach Religion. Sie plante und gestaltete die Schulgottesdienste und initiierte die Schulkleidung sowie die Kleinkinderbetreuung.

Schulleiter Guido Seib sowie die Personalratsvorsitzende Susanne Nohe bedankten sich bei Birgit Paul-Göttnauer für die langjährige Tätigkeit und wünschten ihr für ihre Zukunft nur das Beste.

Zur Verabschiedung führten Susanne Nohe und Alexandra Hofmann ein kleines Puppenspiel vor. Des Weiteren verabschiedete das Kollegium Birgit Paul- Göttnauer mit einem Liedvortrag. Diese bedankte sich im Anschluss für die kostbare und schöne Zeit, die sie an der Brüder-Grimm-Schule erleben durfte.