Projekttag „Alkohol & Nikotin“

Im Rahmen der Suchtprävention fand am 31.10.2019 ein Projekttag für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 unserer Haupt- und Realschule statt. Im Mittelpunkt standen hierbei die Rauschmittel „Alkohol und Nikotin“.

Organisiert wurde die Veranstaltung von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) aus Gelnhausen. Diese gestaltete einzelne Stationen zum Thema in Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeiterin Jenny Stalf und den beiden Klassenlehrern Annemarie Schneider und Markus Heiliger.

In Kleingruppen setzten sich die Schülerinnen und Schüler, teils in spielerischer Form, mit Auswirkungen von Alkoholkonsum, Ursachen und Gründe für den Konsum von Rauschmitteln, Zigaretten in Werbung, Folgen von Rauchen u.m.

Ein gemeinsame Gesprächsrunde bildete den Abschluss eines informativen Tages.

Bericht: HEI

Spende von der Arbeiterwohlfahrt Steinau

Von links nach rechts: Schulleiter Guido Seib und Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Steinau Herr Hans Joachim Knobeloch

Am 31.10.2019 besuchte Herr Hans Joachim Knobeloch, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt in Steinau, die Brüder-Grimm-Schule und überreichte dieser eine Spende in Höhe von 1.000, – €.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Deutschland feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. In Steinau wurde die AWO als Verein 1989 durch den früheren Landtagsabgeordneten und Ehrenbürger von Steinau, Karl Hellwig, gegründet. Seit nunmehr 30 Jahren beschenken die Vereinsmitglieder ärmere Menschen vor allem in der Weihnachtszeit in Gesamt-Steinau mit Päckchen und Geldspenden. Hierbei wird der Verein großzügig vom Erlebnispark Steinau und Facharzt für Neurochirurgie Dr. med. S. Tiyaworabun aus Schlüchtern unterstützt.

Anlässlich des Jubiläums hat der Vorstand beschlossen, mit dieser zusätzlichen, außergewöhnlichen  Spende an die Brüder-Grimm-Schule Steinau, es vor allem Schüler/innen aus sozialschwachen Familien zu ermöglichen, ohne großen bürokratischen Aufwand an Klassenfahrten, Ausflügen oder kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen.

Schulleiter Guido Seib bedankte sich im Namen der Schulgemeinde für die großzügige Spende.