H9 erkundet Würzburgs Stadtgeschichte

Mit einem geschichtlichen Rundgang erkundete die Klasse H9 mit Klassenlehrerin Kathrin Franke und Referendarin Sandra Helwer die interessante Stadtgeschichte Würzburgs. In nur 20min wurde Würzburg kurz vor Kriegsende dem Erdboden gleichgemacht. Ein beeindruckendes Model mit Ausstellung und Originalbomben finden sich dazu im Rathaus der Stadt, gleich neben den Markierungen der Hochwasserstände der letzten 100 Jahre.

In der Hofkirche der Residenz (UNESCO – Weltkulturerbe) fand zeitgleich eine Generalprobe eines Musik – Ensembles statt. Der Dirigent begrüßte die überraschten Steinauer, stellte sich als Kanadier vor und lobte die Klasse, sich auch für kulturelle Dinge zu interessieren. Nach einem Ständchen ging es weiter von Barockhäusern, zur 4.längsten romanischen Kirche Deutschlands (105m), auf der alten Mainbrücke wurde der Drehort des Hollywood – Blockbusters „Die Drei Musketiere“ mit Orlando Blum bestaunt. Die wunderschöne Rokoko – Fassade des Falkenhauses war der letzte Punkt der Führung.

Den interessanten Ausflug ließ die H9 auf dem Weihnachtsmarkt ausklingen, bevor es mit dem Bayern – Ticket wieder nach Hause ging.

Bericht: FRA

Steinauer Achtklässler im Sozialkaufhaus „Jedermanns“ in Fulda

Mitte November besuchte die Klasse R8 der Brüder-Grimm-Schule Steinau mit ihrer Klassenlehrerin Frau Fitzenberger und mit der Lehrerin Frau Bös das Sozialkaufhaus „Jedermanns“ und den DRK-Kleiderladen Am Rosengarten in Fulda.

Die Achtklässler nahmen am Projekt „Zeitung in der Schule“ teil und wurden in diesem Zusammenhang vom Projektpartner Deutsches Rotes Kreuz Fulda zu diesem Ausflug eingeladen.

Unter dem Motto „Verantwortungsbewusst Handeln“ lernten die Jugendlichen die beiden Warenhäuser kennen, die ein sehr gutes Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften darstellen. Ausschließlich gespendete, gut erhaltene Waren und Kleidungsstücke werden dort preisgünstig angeboten und an jedermann verkauft. Der erzielte Erlös fließt in soziale Projekte in der Umgebung und finanziert die Dienstleistungen des DRK Fulda mit. Durch das Wiederverwenden wird die Umwelt geschont und so ein Einkauf schöner Waren für kleines Geld ermöglicht.

Vor Ort wurden die Steinauer freundlich von Herrn Grießmann, dem Logistikleiter des Sozialkaufhauses und von Frau Vogel, der Leiterin des „Jedermanns“ sowie von Frau Carone, der übergeordneten Leiterin der DRK-Läden Fulda und von Frau Dänner, der Leiterin des DRK-Ladens Am Rosengarten, begrüßt und während des Aufenthalts betreut.

Die Jugendlichen sortierten, reinigten und etikettierten gebrauchtes Spielzeug und Geschirr. Sichtlich große Freude bereitete den Schülerinnen und Schülern das weihnachtliche Dekorieren der Schaufenster und der Auslagen. Schaufensterpuppen wurden umgezogen und Regale aufgeräumt. Auch beim Aufbau einer Holzschrankwand durfte mitgeholfen werden. Abschließend kauften einzelne Schülerinnen noch selbst ein, bevor sich die Klasse wieder verabschiedete.

Bei diesen sehr interessanten Einblicken in das Sozialkaufhaus und den DRK-Kleiderladen hatten alle Beteiligten viel Spaß und haben viel über Nachhaltigkeit dazugelernt.

Bericht: R8 der Brüder-Grimm-Schule Steinau

2C besucht Bauernhof

Schüler der Klasse 2c der Brüder-Grimm-Schule Steinau besuchen Bauernhof in Seidenroth: Die Klasse 2c der Brüder-Grimm-Schule Steinau setzt sich gerade im Sachunterricht intensiv mit dem Thema „Bauernhof“ auseinander. Die Kinder und ihre Lehrerin Tanja Lutz haben sich sehr gefreut, dass Familie Gellhaar aus Seidenroth sie zu einem Besuch auf ihren Bauernhof eingeladen hat. Die Schülerinnen und Schüler durften die 150 Kühe streicheln und füttern und selbst Futter mischen. Das Highlight war der Melkroboter.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Kreissparkasse in Schlüchtern, die die Kosten für die Busfahrt übernommen hat.

Bericht: LUTZ

H7 und R7 im Erlebnispark

Am Montag vor den Sommerferien liefen die siebten Klassen gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Bös und Frau Fitzenberger sowie mit Frau Mösbauer-Post und Herrn Harings zum Erlebnispark Steinau. Bei tollem Wetter erkundeten die Schüler in Kleingruppen die Parkanlage und probierten viele Fahrgeschäfte aus.

In der Mittagszeit trafen sich dann alle wieder an den beiden angemieteten Hütten und grillten zusammen Würstchen. Danach ging es wieder zurück zu den Fahrgeschäften, bis die Eltern die Siebtklässler um 15 Uhr abholten.

Für alle Teilnehmenden war dies ein schöner Ausflug am Ende des Schuljahres.

Bericht: FITZ

Ausflug zum Hessentag nach Bad Hersfeld

Am 13.06.2019 sind wir, die Klasse R8, zum Hessentag nach Bad Hersfeld gefahren und waren zu Gast bei der Bundeswehr. Wir wurden an der Schule mit einem Bus abgeholt und zum Platz der Bundeswehr nach Bad Hersfeld gebracht. Direkt nachdem wir aus dem Bus ausgestiegen sind, gab uns eine Soldatin Wasser. Sie führte uns zu einer Kreuzung, an der uns ein anderer Soldat abholte.

Zuerst sind wir zur Deutschen Marine gegangen. Dort wurden uns die Aufgaben eines Marine-Soldaten erklärt. Danach ging es direkt zur Station „Feldjäger“. Wir durften die Schutzkleidung anprobieren und in die Fahrzeuge steigen. Dabei wurden uns die Aufgaben eines Feldjägers erklärt. Durch den engen Zeitplan ging es dann auch sofort zu den Piloten. Der nette Pilot erklärte uns, was seine Aufgaben sind. Zudem erklärte er uns noch den Schleudersitz. Wir durften uns in einen halben Alpha-Jet setzen. Hierbei erklärte uns jeweils ein Pilot die Funktion des Flugzeuges.

Der Soldat „Petrich“ führte uns über eine von den Pionieren der Bundeswehr gebauten Brücke zu den Fallschirmspringern. Wieder wurden uns die Aufgaben erklärt und ein Standardfallschirm gezeigt. Ziemlich am Ende durften wir uns in Kriegsfahrzeuge setzen und Fragen zu den Fahrzeugen stellen. Einen kurzen Vortrag erhielten wir von dem Feldwebel.

Nach dem Rundgang wurde ein 45-minütiger Vortrag gehalten. Der Soldat „Pötzl“ fasste dabei alle Aufgaben und Voraussetzungen, die für die Bundeswehr wichtig sind, zusammen. Um 12:30 Uhr endete unser Tag bei der Bundeswehr und wir machten uns auf den Weg zur Schule.

Bericht: J.Galic

Besuch bei „Bien und Zenker“

Die Vorabgangsklassen der Brüder – Grimm – Schule Steinau besuchten am 17.Mai 2019 die Fa. Bien – Zenker in Schlüchtern. Ziel war es, die Schüler der Haupt – und Realschule mit einem attraktiven Arbeitgeber der Region bekannt zu machen und den Schülerinnen und Schülern die gebotenen Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort näher zu bringen. Um dies zu erreichen hat sich die Fa. Bien – Zenker einen ganzen Vormittag Zeit genommen und mit viel Liebe zum Detail eine informative Werksführung samt Musterhäuser und Bienenhaus sowie eine Präsentation zur Vorstellung von Unternehmen und Ausbildungsberufen den Schülerinnen und Schülern geboten.
Begleitet wurden die Gruppen von Ausbildungsleiterin Rebecca Grothe, Kurt Kosch sowie mehreren Bauzeichner-Azubis aus unterschiedlichen Lehrjahren. Es bleibt die Hoffnung, dem einen oder anderen Schüler wichtige Impulse bei der Berufswahl gegeben zu haben.

Bericht: FRA