Nisthilfen für Insekten

Manche Ziele sind nur zu erreichen, wenn ganz viele mithelfen. Einem solchen Ziel widmet sich der Umweltsachverständige Helge Beck aus Steinau. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Projekt „Artenschutz und Wegemarkierung“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst vielen Menschen die Einsicht zu vermitteln, dass die Insekten dringend unsere Hilfe brauchen. Außerdem sollen Möglichkeiten der Hilfe an die Hand gegeben werden. Also nicht das Reden, sondern das Tun steht im Mittelpunkt.

Im Rahmen des Sachunterrichtes hatte sich die Klasse 4b der Brüder-Grimm-Schule in Steinau in den letzten Jahren immer wieder mit Insekten befasst und pflanzte im Schulgarten Blühsträucher für Insekten an. Zu Hause bei Helge Beck lernten die Kinder die Möglichkeiten der Insektennisthilfen kennen. Er stellte dazu sein Material, z. B. Bohrmaschinen, Holz und alles, was zum Bau benötigt wurde, kostenfrei zur Verfügung.

Helge Beck informierte die Kinder allgemein über die Nützlichkeit und die Gefährdung der Insekten und zeigte anhand vieler Beispiele, wie unterschiedlich und oft auch sehr einfach eine Insektennisthilfe – umgangssprachlich Insektenhotel – aussehen kann. Auch eine insektenfreundliche Gartengestaltung konnten die Kinder sehen.

Hochmotiviert gingen die Kinder nun an die Arbeit und bauten sich unter fachkundiger Anleitung selbst einfache Insektennisthilfen. Eifrig wurde gebohrt und geschliffen, geschraubt und gemalt. Mit den Ergebnissen waren alle hochzufrieden. In der Schule wurden die Werkstücke dann noch mit Leinöl eingerieben, damit sie möglichst lange in den Gärten und auf den Balkons der Kinder den Insekten eine Nistmöglichkeit bieten können.

Es bleibt nur zu wünschen, dass diesen Nisthilfen noch viele weitere folgen werden. Denn jeder kann etwas für unsere Umwelt.

Bericht: WIE