Ehrungen an der Brüder-Grimm-Schule

Traditionell wurden am Schuljahresende zahlreiche SchülerInnen an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau an der Straße geehrt. In der dritten Unterrichtsstunde erfolgten die Bestenehrungen der Grundschule, bevor anschließend die SchülerInnen der Sekundarstufe geehrt wurden.

Zu Beginn der dritten Unterrichtsstunde wurden die SchülerInnen, die am Schwimmwettkampf in Schlüchtern teilgenommen und in der Gesamtwertung Platz 2 erreicht haben, auf die Bühne gerufen und geehrt. Einen Applaus gab es ebenfalls für die leitenden Lehrerinnen: Monika Bauer und Lena Flinner.

Des Weiteren wurden die SchülerInnen der Fußball-AG unter der Leitung von Lothar Röder für ihre Leistungen gelobt. Sie erhielten für ihren sportlichen Ehrgeiz beim Technik-Wettkampf Abzeichnungen in Gold, Silber und Bronze.

Weitere sportliche Ehrungen folgten im Anschluss durch die Bekanntgabe der Ehrenurkunden, der Sieger der Bundesliga (4a Mädchen und 3c Jungen), der Rangliste des Staffellaufes sowie der Sportabzeichen der vierten Klasse.

Neben den sportlichen Leistungen wurde die Klasse 4a für ihre tollen Leseleistungen gelobt.

In der vierten Unterrichtsstunde wurde die Turngruppe, die beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ mitgemacht und die Schule am 6.2. im Landesentscheid vertreten hat, für ihr Können geehrt. Jochen Maikranz dankte Corinna Weber für ihr Engagement bei der Leitung der Turngruppe.

Auch die SchülerInnen der Sekundarstufe wurden für ihre sportlichen Leistungen beim Staffellauf (4 x 100m) gelobt. Im Anschluss erhielten die „großen“ Sportler der Klassen 5-9 ihre Ehrenurkunden der Bundesjugendspiele.

Bei den Ehrungen wurde darüber hinaus Fiona Thimm sowie Colin Strott-Heinrich für ihre ausgezeichneten Praktikumsberichte und Helena Jukic sowie Tom Weber für ihre guten Leistungen beim Mathematikwettbewerb beglückwünscht.

Technisches Können bewiesen im Schuljahr 2018/19 die Schüler: Justin Galic, Daniel Krieg, Leon Winkler, Maximilian Henschke, Andre Schreck, Finn Hermann und Cedric Röder. Sie alle sind Mitglied des Technikteams der Brüder-Grimm-Schule und sorgen für die Technik bei schulischen Veranstaltungen. Besonders hervorgehoben wurde bei den Ehrungen das Engagement von Daniel, Finn und Andre, die bei der Verabschiedung der R10a/b und H9 tatkräftig geholfen haben.

Musikalischen Ehrgeiz zeigte die Bläserklasse der Brüder-Grimm-Schule. Nach zwei Jahren Ausbildung stand für einige Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr die außerschulische Prüfung „Kleine Stimmgabel“ an, die sie mit Bravour absolvierten. Bei den Ehrungen wurden sie für ihre Leistungen mit viel Applaus gefeiert. Ebenfalls wurden die Schulsanitäter für ihren Einsatz im Schuljahr gelobt und nach vorne auf die Bühne gerufen. Als Dank haben sie vom Schwimmbad Steinau eine Jahreskarte erhalten.

Im Anschluss daran übernahm Vanessa Malkmus das Wort. Sie berichtete, dass die Brüder-Grimm-Schule eine der wenigen Schulen im Sekundarstufenbereich im MKK-Kreis sei, die in diesem Schuljahr an der DSD-Prüfung (DSD=Deutsches Sprachdiplom) der Kultusministerkonferenz teilgenommen hat. Sechs SchülerInnen unserer Schule nahmen an dieser Prüfung teil und erhielten das Zertifikat Deutsches Sprachdiplom“. Vanessa Malkmus gratulierte den SchülerInnen Amtul Shafi, Helena Jukic, Sami Ahmadi, Wasif Latif, Erita Hyseni und Ahmed Bel Fartas zu diesem Erfolg.

Großes soziales Engagement zeigten die Abschlussklassen R10a/b und H9. Bei ihrem Abschlussgottesdienst sammelten sie Spenden für das Tierheim in Gelnhausen sowie das Projekt „Wünschewagen“. Bei den Ehrungen übergaben Schülerinnen der R10a/b jeweils Spenden in Höhe von 300 Euro den jeweiligen Vertretern des Tierheims und des Projekts. Diese bedankten sich für die großzügige Unterstützung.

Zum Ende verabschiedete Schulleiter Guido Seib mit dankenden Worten die Schulpfarrerin Paul-Göttnauer, die nach über 30 Jahren die Brüder-Grimm-Schule verlässt.