Mini-Bundesliga 2019

Schlossarena Teufelstopf Steinau (Bolzplatz)

In der Steinauer Schlossarena auf dem „Teufelstopf“ (Bolzplatz) war mächtig was los. Es herrschte eine unglaublich gute Atmosphäre unter den Teams und trotz sportlicher Rivalitäten verlief das Turnier in sehr fairen Bahnen.  Gespielt wurde nach modifizierten Futsal-Regeln.

Je fünf Mannschaften gingen bei den Mädchen sowie bei den Jungen an den Start. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden in einer Vorrundengruppenphase. Im Anschluss qualifizierten sich die zwei besten Teams für das jeweilige Finale.

Das Finale der Mädchen gewann Borussia Mönchengladbach mit 0:0 (0:0) 2:1 nach 6-Meter-Schießen gegen die Mannschaft von Eintracht Frankfurt (4b). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung aber immer noch torlos, verwandelte Lucie Henneberg für Gladbach den entscheidenden 6-Meter und löste wahre Jubelstürme aus.

Im Jungenfinale konnte Bayern München als Außenseiter für die große Überraschung sorgen. Erst mit dem letzten Gruppenspiel und aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Hertha BSC Berlin (Klasse 3a) ins Finale eingezogen, steigerte man sich weiter und zwang den Titelfavoriten Borussia Mönchengladbach (Klasse 4a) in die Knie. Auch mit der entsprechenden Portion Spielglück ausgestattet, siegte man in einem dramatischen 6-Meter-Schießen mit 1:1 (1:1) 4:2. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung stand es 1:1. Lasse Schreiber für Gladbach und Yasa Türk-Bieber für Bayern waren die Schützen. Den entscheidenden 6-Meter konnte erneut Türk-Bieber zum Sieg für Bayern verwandeln und machte den Außenseiter-Coup perfekt.

Im Vorfeld des Turniers wurden den einzelnen Klassen Namen von Bundesliga-Mannschaften zugeteilt. Es konnten jeweils Mädchen- und Jungenmannschaften gemeldet werden. Fächerübergreifend wurden entsprechende Fanutensilien gebastelt und so stand einem großen Event an der Brüder-Grimm-Schule Steinau nichts mehr im Wege.

Ausgestattet mit Plakaten, Trommeln,  Fahnen und Schals, sorgten die Fanlager für eine wundervolle faire und  lautstarke Atmosphäre. Mit nicht endend  wollender Anfeuerung trieben sie ihreTeams nach vorne.

Als Helfer und Schiedsrichter fungierten Eric Möller, Jonas Adametz, Sander Nutsch, Albert Voskanyan, Anser Solangi, Alex Halla, Ibrahim Osman, Julian Lotz, Leon Roth, Jannik Noll, Ahmed Nozad und Maurice Winkelmann.

Platzierungen:

Mädchen:                    

  1. VFL Borussia Mönchengladbach               (4a)
  2. Eintracht Frankfurt (4b)
  3. Bayer Leverkusen (3b)
  4. FC Bayern München / Hertha BSC Berlin (3c / 3a)

Jungen:                        

  1. FC Bayern München (3c)
  2. VFL Borussia Mönchengladbach (4a)
  3. Hertha BSC Berlin (3a)
  4. Eintracht Frankfurt (4b)
  5. Bayer Leverkusen (3b)

Bericht: MAI