Klasse 4A bei der Feuerwehr

Am 20.5.2019 wurden die Kinder der Klassen 4a und 4b mit drei Feuerwehrautos an der Schule abgeholt und zur Feuerwache in Steinau gebracht. Zuerst haben wir uns dort im Gruppenraum versammelt und uns wurde erklärt, was man tun muss, wenn es im Haus brennt und wie das Feuer gelöscht wird.  Anschließend wurden uns im Freien einige spektakuläre Versuche mit Feuer vorgeführt. Wir wissen jetzt, dass man auf keinen Fall Wasser in brennendes Öl schütten darf, sonst gibt es eine riesige Stichflamme, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Auf eine brennende Pfanne mit Öl muss man schnell einen Deckel legen, um das Feuer zu ersticken.

Auch der Krankenwagen des DRK, der in Steinau stationiert ist, wurde uns erklärt. Es gibt hier sogar eine aufblasbare Trage und ein Seil, mit dem man jemanden aus einem See ziehen kann. Schließlich gingen wir noch in die Halle, in der alle Feuerwehrautos stehen. In den Autos hat alles seinen festen Platz und es ist alles ordentlich aufgeräumt, damit die Feuerwehrmänner die Sachen, die sie brauchen, sofort finden können.

Zum Schluss durfte jeder von uns noch versuchen, mit einem Wasserstrahl aus einem Feuerwehrschlauch Schilder umzuwerfen. Es war gar nicht so leicht, genau zu treffen. Das hat uns großen Spaß gemacht! Am Ende hat uns die Feuerwehr mit den Feuerwehrautos wieder zur Schule zurückgebracht.

Vielen Dank an die Feuerwehrleute aus Steinau, die uns diesen tollen Tag ermöglicht haben! Wer bei der Jugendfeuerwehr mitmachen möchte, kann einfach dienstags um 18.30 Uhr zur Feuerwache kommen.

Bericht: L. Börner, Z. Kahlon (Klasse 4a)