Abschlussfeier der Klassen H9 und R10

Am Freitag, den 09.Juli 2021, fand in der Halle am Schoss die Verabschiedungsfeier der Abschlussklassen H9 und R10 statt. Die Verabschiedung der zwei Klassen erfolgte in diesem Jahr wieder feierlich mit Familien und Freunden zu zwei verschiedenen Zeiten. So begann die Feier der H9 um 16:00 Uhr, die der Klasse R10 um 18:00 Uhr.

Den Einstieg der Abschlussfeier gestalteten die beiden Lehrer Martin Berck und Markus Heiliger  mit dem emotionalen Liedvortrag „Amazing Grace“.

Anschließend folgte ein gemeinsamer Gottesdienst, der mit eine Andacht zum Psalm 23 durch die Schulpfarrerin Frau Klaus eröffnet wurde. Unter dem Motto „Wir haben fertig-Das war’s“! blickten einzelne SchülerInnen bei einem Rollenspiel auf ihre Schulzeit an der Brüder-Grimm-Schule zurück. In ihren Beiträgen nannten sie sowohl positive als auch negative Erlebnisse. So betonten sie vor allem die gute Klassengemeinschaft sowie die Hilfsbereitschaft und den Spaß, den sie in der Klasse erleben konnten. Ebenfalls erwähnten sie aber auch den zum Teil aufkommenden Ärger, die Enttäuschung oder Angst sowie den Streit und die gegenseitigen Machtkämpfe. Neben den beschriebenen Erlebnissen erläuterten sie darüber hinaus Kompetenzen, die sie für ihre bevorstehende Zukunft als wichtig erachten. Hierbei wurden Schlüsselqualifikationen wie Kooperations- und Teamfähigkeiten sowie das Erlernen der Sozialformen der Partner- und Gruppenarbeit benannt. Nach einem anschließenden gemeinsamen Beten des Vater Unsers und dem Vortrag von Fürbitten folgte die Rede von Schulleiter Guido Seib.

In seiner Rede zur Verabschiedung der Klasse H9 begrüßte Guido Seib zunächst alle Schülerinnen und Schüler, die Eltern und Lehrer sowie den Bürgermeister Christian Zimmermann, den Elternbeiratsvorsitzenden Karl-Heinz Hach und den Vorsitzenden des Fördervereins Jochen Eurich. Im Anschluss daran zeigte er die neuen Wege der SchülerInnen der Klasse H9 auf. Erfreulich betonte er hierbei, dass insgesamt fünf SchülerInnen der Hauptschulklasse nach der Brüder-Grimm-Schule das 10. Hauptschuljahr in Schlüchtern abschließen möchten. Folglich erhalten sie zeitgleich wie die Realschulklassen nach zehn Schuljahren den mittleren Bildungsabschluss. Darüber hinaus bedankte sich Guido Seib bei der Klassenlehrerin Nicole Bös, die mit der Klasse H9 und viel Engagement ihre erste Klasse erfolgreich zu ihrem Abschluss brachte. Neben Nicole Bös bedankte er sich ebenfalls bei Franz Harings, der für die Klasse immer ein offenes Ohr hatte und als wichtige Unterstützung vor allem im Abschlussjahr diente. Anschließend folgte die Abschlussrede der Klassenlehrerin Nicole Bös. In dieser verglich sie die aktuelle Lebenssituation der SchülerInnen mit einer Zugfahrt. Die SchülerInnen seien heute an einer wichtigen Haltestelle angekommen. Sie befinden sich am Anfang ihrer Zugfahrt des Lebens und erhalten mit dem Zeugnis ihr Zugticket für die Weiterfahrt. Diese Zugfahrt wird laut den Worten der Klassenlehrerin nicht immer leicht sein, hohe Berge seien weiterhin zu überqueren. Jedoch sollten die Schülerinnen den Weg zum Ziel auch genießen. Für ihre weitere Zugfahrt wünschte sie ihrer Klasse ganz viel Glück, Stärke, Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen.

Bei seiner Abschiedsrede der Klasse R10 ging Schulleiter Guido Seib auf die vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten der Klasse ein. Eine Schülerin hob er hierbei besonders hervor: Helena Jukic. Als ehemalige DAZ-Schülerin hat sie mit 1,0 den besten Schnitt der Klasse erhalten. Er betonte, dass er solch einen hervorragenden Schnitt in seinen zehn Jahren an der Brüder-Grimm-Schule noch nicht erlebt habe. Neben Helena lobte er die komplette Klasse für den gut organisierten Abschlussstreich, der durch Lehrer- und Schülerspiele sowie Musik für viel Spaß sorgte. Gleichzeitig bedankte er sich bei der Klassenlehrerin Janina Steigerwald, die nach ihrem eigenen Abschluss mit der Klasse R10 ihre erste Klassenleitung übernahm und diese mit viel Ruhe und Engagement zu einem erfolgreichen Abschluss brachte. Nach der Rede des Schulleiters ergriff Frau Steigerwald das Wort. In Ihrer Rede verabschiedete sie ihre Klasse mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Mit einem lachenden, wenn sie an die gemeinsamen vergangenen Schuljahre zurückblicke. Hierbei beschrieb sie die erste gemeinsame Klassenfahrt an den Edersee, die die Klasse als Gemeinschaft zusammenschweißte und viele schöne Momente ermöglichte. Ebenfalls ging sie auf die Ausflüge zum Lasertag und Escaperoom, die Wanderung um den Stausee sowie das Grillfest mit den Eltern ein. Neben den Ausflügen beschrieb sie die unterschiedlichen Charaktere der Klasse, die die Klasse zu der formte, die sie heute ist. Zum Abschluss ihrer Rede nahm sie Bezug zu dem weinenden Auge. Denn mit der Abschlussfeier heißt es auch Abschied nehmen und gleichzeitig Danke sagen. So bedankte sie sich bei ihrer Klasse für drei schöne Jahre und die Herzlichkeit und Offenheit, die ihr entgegengebracht wurde. Gleichzeitig richtete sie ihren Dank an die Eltern und Lehrer, die die Klasse mit ihr gemeinsam an ihr Ziel, den Realschulabschluss, gebracht haben. Für die bevorstehende Zukunft wünschte sie ihrer Klasse alles erdenklich Gute, Glück und Erfolg, Gesundheit und Zufriedenheit.

Im Anschluss an die Ansprachen der Schulleitung und der Lehrerinnen wurden den SchülerInnen mit Beglückwünschungen die Abschlusszeugnisse und die Verfassung des Landes Hessens überreicht. In der Klasse H9 erhielten in diesem Abschlussjahr 2021 von 19 SchülerInnen 15 den qualifizierten Hauptschulabschluss. Zwei verlassen die Brüder-Grimm-Schule mit einem Hauptschulabschluss. In der Klasse R10 bekamen von 22 SchülerInnen 13 den qualifizierten Realschulabschluss und 9 den Realschulabschluss. 

Nach der Übergabe der Zeugnisse erfolgten bei beiden Abschlussfeiern Wortbeiträge von Schülern der Abgangsklassen. In der Klasse H9 bedankte sich Mohammed Catovic bei den LehrerInnen und Eltern für die tatkräftige Unterstützung. In der Klasse R10 ergriff Daniel Polk das Wort und beschrieb, wie er das Zusammenleben in der Klasse empfunden hatte. Während er sich in der Klasse zu Beginn noch sehr unwohl fühlte, entwickelt sich dies jedoch zum Positiven. So absolvierte er laut seinen Worten den Abschluss mit einer tollen Klasse. Ebenfalls bedankte er sich im Namen der Klasse bei den unterrichteten LehrerInnen für die schöne gemeinsame Zeit, die sie an der Schule erlebt haben und nie vergessen werden. Als Dankeschön überreichte er der Klassenlehrerin ein Erinnerungsbuch, in dem jeder der Klasse eine Seite gestaltete hatte.

Nach den Worten der Schüler erfolgten die Ehrungen der Jahrgangsbesten durch den Fördervereinsvorsitzenden Jochen Eurich. In der Klasse H9 wurden Tim Saldow und Alexa Murgia mit einem Schnitt von 1,6 geehrt. Mit einem hervorragenden Schnitt von 1,0 wurde Helena Jukic als Klassenbeste der R10 geehrt. Als Würdigung ihrer guten Leistungen überreichte Jochen Eurich den drei SchülerInnen ein Geschenk des Fördervereins.

Darauffolgend beglückwünschten Bürgermeister Christian Zimmermann und Elternbeiratsvorsitzenden Karl-Heinz Hach die Absolventinnen und Absolventen der Brüder-Grimm-Schule. Gemeinsam wurde darauffolgend mit alkoholfreiem Sekt, Orangensaft sowie Wasser angestoßen und ein Gruppenfoto gemacht. Ein großer Dank geht hierbei an die Vorabgangsklassen mit ihren Klassenlehrerinnen Eva Ommert und Stefanie Lechner, die für die Organisation des Umtrunks zuständig waren.

Als besondere Highlights der Abschlussfeier der Klasse R10 seien die beiden Musikbeiträge „lovenly“ und „heart shaped box“ zu nennen, die von den SchülerInnen Helena Jukic und Diana Kratz gesungen wurden und die Zuschauer begeisterten.

In diesem Abschlussjahr beginnen sechs SchülerInnen der Klasse H9 eine Ausbildung, acht besuchen die Beruflichen Schulen und fünf möchten das 10.Hauptschuljahr absolvieren. In der Klasse R10 besuchen im nächsten Schuljahr zwölf das Berufliche Gymnasium und die Fachoberschule. Neun werden eine Ausbildung antreten und laut den Worten des Schulleiters den Arbeitsmarkt sehr bereichern.

Die Brüder-Grimm-Schule beglückwünscht alle SchülerInnen, die ihren Abschluss in diesem Jahr erreicht haben und wünscht ihnen, dass alle ihre Ziele und Wünsche für die Zukunft in Erfüllung gehen.

Bericht: STEI

Abschlussklasse H9
Abschlussklasse R10
Schulleiter Guido Seib