Weihnachtspäckchenaktion für die Steinauer Tafel

Wie jedes Jahr um diese Zeit lassen vorfreudige Erwartungen Kinderherzen höher schlagen!

Damit auch die Augen aller Kinder unter dem Weihnachtsbaum strahlen dürfen, haben sich die Klassen 2C, 4A, 4B und 4C der Brüder-Grimm-Schule Steinau am Montag, den 13.12.2021, mit Weihnachtspäckchen in den Händen auf den Weg zur Tafel in Steinau gemacht. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule packten in den Tagen zuvor gemeinsam mit ihren Eltern liebevolle Pakete mit kleinen Spielzeugen, Süßigkeiten und Büchern, um den Kindern und Familien der Tafel eine Freude zu bereiten. Die Schülerinnen und Schüler liefen bis zur Tafel stolz mit ihren verpackten Geschenken durch die Steinauer Innenstadt. Dort durften sie ihre Geschenke selbst abgeben. Die Leiterin Frau Pricop bedankte sich recht herzlich für die Mithilfe der Kinder und wünschte allen eine gesunde und besinnliche Weihnachtszeit.

Bericht: GÄR

Exkursion ins Sonnensystem

In Corona – Zeiten sind Klassenausflüge schwierig geworden. Trotzdem ist einiges – unter Beachtung der geltenden Regeln – möglich.
Das Planetarium Fulda hat den Lockdown genutzt, um Räume und Anlagen zu modernisieren. Geöffnet ist derzeit nur für Gruppen mit Voranmeldung. Einzigartig die Tatsache, dass man die Show ganz allein mit der eigenen Gruppe genießen kann.
Und so ließ sich die Klasse H8 von diversen Raumsonden auf eine spannende Reise quer durch das Sonnensystem mitnehmen. Ganz nah waren Planeten und andere Himmelskörper, gelandet wurde wieder in Fulda. Es war für alle ein tolles Erlebnis.

Bericht: FRA

DELF Sprachzertifikat bestanden

Neun Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule Steinau haben auch in diesem Jahr ihr sprachliches Können unter Beweis gestellt und das international anerkannte Sprachdiplom für Französisch abgelegt.

Nach mehrmaliger pandemiebedingter Verschiebung der Prüfungen war es im September endlich soweit und die Schülerinnen und Schüler legten die schriftliche Prüfung an einem Samstag in der Schule ab. Sie bestand aus Hörverstehen, Leseverstehen und Textproduktion. Für die mündliche Prüfung reisten sie in Begleitung der Französischlehrerin Frau Waigand nach Fulda, um dort einzeln in einer kurzen mündlichen Prüfung vor einem muttersprachlichen Prüfer ihr Können zu zeigen.

Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben die Prüfung bestanden. Wir gratulieren:

Laura Bayer, Lissy Friedl, Finja Hofmann, Jolanda Kretzschmar, Melisa Merdanovic, Hane Sleman, Jannik Streck und Kimberly Barahona Werner, die das Niveau A1 abgelegt haben sowie der ehemaligen Schülerin Helena Jukic, die das Niveau A2 bestanden hat.

Das Foto zeigt die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler der Niveaustufe A1, Französischlehrerin Frau Waigand und Schulleiter Herrn Seib. Auf dem Foto fehlen Finja Hofmann und Jolanda Kretzschmar.

Bericht: WAI

Der Vorlesewettbewerb an der Brüder-Grimm-Schule Steinau

Der Vorlesewettbewerb der sechsten Klasse fand in diesem Jahr an der Brüder-Grimm-Schule am 06.12.2021 in der dritten und vierten Stunde statt.

Die zuvor ermittelten Sieger/Siegerinnen des Grund- und Erweiterungskurses im Fach Deutsch waren Sharin Dietrich (F6a), Fakhrodin Moradi (F6b), Leon Eisel (F6a), Clarissa Rothmann (F6b), Cathleen Münch (F6b) und Rebekka Strack (F6b).

Die Jury setzte sich aus dem Schulleiter Guido Seib und den beiden Lehrerinnen Frau Martina Wieland und Frau Janina Steigerwald zusammen.

Nach einer kurzen Buchvorstellung haben die Schüler/innen des Vorlesewettbewerbs ihre Vorlesefähigkeiten bei einem Buch ihrer Wahl unter Beweis gestellt. Vorgelesen wurde aus den Büchern: „Mara, der Feuerbringer“, „Der schwarze Drache“, „Biber undercover“, „Mein Lotta- Leben“, „Im Jahr des Skorpions“ und „Das Tagebuch der Anne Frank“.

In einem zweiten Teil des Vorlesewetterwerbs mussten die Teilnehmer/innen aus einem ihnen noch nicht bekannten Werk vorlesen. Dieses Jahr wurde das Buch „Die Schule der magischen Tiere“ von Magrit Auer gewählt, zu dem im Herbst 2021 der passende Kinofilm erschienen ist.  

In beiden Teilen des Wettbewerbs konnten die Schüler/innen die Jury überzeugen. Zwar war es in diesem Jahr nicht möglich, vor den beiden 6. Klassen vorzulesen, jedoch wurden die Vorleser/innen mit einem ebenso würdigenden und kräftigen Applaus der Jury und ihrer Mitstreiter/innen belohnt.  

Nach einer kurzen Beratung der Jury wurden die Ergebnisse ausgewertet und von Frau Kathrin Franke verkündet. Sieger des Vorlesewettbewerbs wurde Leon Eisel. Zweiter wurde Fakhrodin Moradi und Dritte Sharin Dietrich. Die drei Sieger erhielten eine Urkunde und ein Geschenk vom Förderverein. Außerdem wurden allen Teilnehmer/innen passend zum Nikolaustag ein Schokoladennikolaus überreicht.

Wir bedanken uns bei den mutigen Vorleser/innen für ihr Engagement und wünschen dem Schulsieger, Leon Eisel, viel Erfolg beim Vorlesen im nächsten Jahr.

Bericht: STEI

08H kreativ unterwegs

Der Kunstunterricht der Klasse H8 ist alles andere als langweilig. So konnte man sich beispielsweise als Hobbyfälscher ausprobieren. Hintergrund war eine tatsächlich passierte Geschichte aus dem 18. Jahrhundert. Ein Würzburger Professor bekam eine große Anzahl Fossilien als Fundstücke gebracht.
Er untersuchte sie, schrieb darüber Bücher und stellte sie aus. Erst viel später kam heraus: Es waren alles Fälschungen. So sind die „Würzburger Lügensteine“ zu ihrem Namen gekommen. Die Klasse H8 hat selbst versucht, einige gute Fälschungen herzustellen.

Zum Thema „Upcycling“ bekamen ausgediente Weinflaschen und anderer Glasmüll ein neues Gewand und so entstanden schöne Weihnachtsgeschenke.

Bericht: FRA

Der DigitalTruck zu Besuch an der Brüder-Grimm-Schule in Steinau

Die Brüder-Grimm-Schule ist als eine von drei Schulen im Main-Kinzig-Kreis für den Besuch des „DigitalTruck“ ausgewählt worden. Der DigitalTruck stellt  keinen typischen Infostand dar, sondern ein rollendes Klassenzimmer in Form moderner Pavillons, das unter anderem mit digitalen Endgeräten, Robotern und Tools zur künstlichen Intelligenz ausgestattet ist.

Für die 3.- 5. Klassen der Schule machte die mobile Digitalschule ihren Tour-Stopp in der Woche vom 22.11 – 26.11.2021. Die Aktionswoche des DigitalTrucks bestand insgesamt aus Workshops für SchülerInnen zu den Themen „Programmierung“, „Robotik“, „Künstliche Intelligenz“, „Erstellung von Stop-Motion-Videos“ und „Digitales Schreiben und Publizieren“, Fortbildungen für Lehrkräfte sowie einem Elternabend und einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung.

Im DigitalTruck konnten die SchülerInnen der Brüder-Grimm-Schule kleine Roboter zum Leben erwecken, programmieren oder eigene Helfer für den Alltag bauen. Ebenfalls verwandelten sie den DigitalTruck in ein Filmset, in dem sie selbst Filme drehten und dabei Themen aus dem Unterricht in Szene setzten.

Ziele des DigitalTrucks waren, den Kinder frühzeitig Medienkompetenzen zu vermitteln, ihre Neugier an neuer Technik zu wecken, den Lehrkräften Inspirationen für moderne Unterrichtsgestaltung zu geben und Schulen gemeinsam für die digitale Zukunft fit zu machen.

Betreut wurden die Lehrkräfte und ihre SchülerInnen während der Aktionswoche durch zwei erfahrene Medienpädagogen.

Die Umsetzung der Aktionswoche erfolgte durch Hellliwood media & education im fjs.e.V. gemeinsam mit The Rainbwo Promation Werbeservice GmbH.

Die SchülerInnen und KlassenlehrerInnen der Klassen 3-5 bedanken sich für eine spannende, entdeckungsreiche und herausfordernde Aktionswoche mit dem Digital-Truck.

Bericht: STEI

Ein kleines Stückchen Normalität während der Coronazeit

Am Mittwoch ging es für die Klasse 4A und die Intensivklasse nach Gelnhausen ins Kino. Dieses hatte extra für uns geöffnet. Nach der Corona-Testheft Kontrolle durften wir ins Kino. Für die meisten Schüler/ innen aus der Intensivklasse war es der allererste Besuch eines Kinos und somit sehr beeindruckend.

Selbstverständlich durfte sich jeder erst einmal mit Popcorn, Tortilla Chips und Softdrinks versorgen, denn was wäre ein Kinobesuch ohne die kleinen Leckereien. Unsere Intensivklassenschüler/innen könnten hierbei ihre Deutschkenntnisse unter Beweis stellen und haben alle selbstständig bestellt.

Und schon ging es los. Wir hatten uns im Vorfeld auf den Film „Die Schule der magischen Tiere“ geeinigt. Dieser Film ist nach dem gleichnamigen Bestseller von Margit Auer und handelt von einer Schule, die ein Geheimnis birgt. Wer Glück hat, findet an dieser Schule einen besten Freund, und zwar ein magisches Tier. Ein Tier, das sprechen kann.

Beide Klassen schauten gespannt den Film und so neigte sich ein ereignisreicher Ausflug und ein Stückchen „Normalität“ dem Ende zu.

Auf der Rückfahrt tauschten sich die Schüler/innen über die Abenteuer der magischen Tiere aus und so stiegen nur glückliche Schüler/innen aus dem Bus wieder aus. Für die Intensivklassenschüler/innen war es unvergessliches Erlebnis und zauberte in alle Gesichter ein Lächeln!

Wir bedanken uns beim Kino Gelnhausen sowie Busunternehmen Klüh für diesen schönen Ausflug.

Bericht: MALK

Herbstwanderung der 08H

Trotz Frühnebel und niedrigen Temperaturen machte sich die 08H, gemeinsam mit Klassenlehrerin Kathrin Franke auf, den Bellinger Berg zu erklimmen. Je höher die Gruppe kam, umso besser wurde die Sicht. Als die Sonne den letzten Frühnebel vertrieb, wurde die H8 mit atemberaubenden Bildern belohnt. An der Warte angekommen, wurde der Turm gestürmt und über die verschiedenen Siedlungen, die in der Ferne zu sehen waren, gefachsimpelt.
Nach einem kleinen Imbiss und einer Fotosession zur Erinnerung begann der Abstieg. Mittlerweile waren die Jacken längst ausgezogen und es wurden die warmen Sonnenstrahlen genossen. Deshalb gab es zum Abschluss noch einen “Umweg“ über den Tegut und alle gönnten sich ein Eis.

Bericht: FRA

07H pflanzt 3000 Blumenzwiebeln

Gespannt erwarten die Schüler der Klasse 7H der Brüder-Grimm-Schule in Steinau schon jetzt das kommende Frühjahr. Grund dafür: Sie setzten gemeinsam mit dem Steinauer Imkerverein auf der Streuobstwiese des Schlosses direkt gegenüber der Schule 3000 Blumenzwiebeln.

Die Imker hatten den Kontakt zur Schule gesucht und in Katrin Frankes Klasse engagierte Schüler gefunden, die zwei Stunden lang halfen, Löcher im Gras auszuheben, in die sie die Zwiebeln von Elfen- und Goldkrokussen, Narzissen, Wildtulpen und Blausternchen steckten.
Damit bereiteten sie für das kommende Frühjahr den Augen derer, die aus Richtung Ringstraße durch den Schlosshof gehen, schon mal optische Genüsse mit etlichen kleinen Blütenteppichen. Für Hummeln und frühe Bienen, die zeitig im Frühjahr damit beginnen, ihren Nachwuchs heranzuziehen, bieten die Frühblüher ein reichhaltiges Eiweißangebot. Dieses Futter werde dringend gebraucht, erklärt Imker Karl Kaufmann.

Die 3000 Blumenzwiebeln habe der Imkerverein beim Landschaftspflegeverband erstanden und dabei darauf geachtet, dass die Zwiebeln vermehrungsfähig seien. Die Kosten dafür seien zum Teil aus einem Zuschuss von Lotto-Tronc-Mitteln des Umweltministeriums beglichen worden.

Während sich die Klasse 07H an der Aktion beteiligte, waren von den Imkern neben Karl Kaufmann noch Christine Völler und Horst Weisbecker mit von der Partie.

Bericht: aus Kinzigtal-Nachrichten vom 20.10.2021; bak

Steinauer SchülerInnen auf der Lehrbaustelle des Bauhandwerks

Unmittelbar nach den Sommerferien startete für die 8. Klasse Hauptschule der Brüder–Grimm–Schule Steinau ein zweiwöchiges Praktikum auf der Lehrbaustelle der Kreishandwerkerschaft Schlüchtern. Begleitet durch Ausbildungsleiter Stefan Maul hatten die Schüler*Innen die Möglichkeit, verschiedene Handwerksberufe kennen zu lernen.
Auch der Umgang mit Werkzeugen, die Notwendigkeit des Könnens bestimmter Schulfächer (wie z.B. Mathematik) sowie die Einhaltung von Verhaltensregeln standen im Mittelpunkt des Praktikums.

Einige sehr schöne Werkstücke sind entstanden und wertvolle Erfahrungen für die zukünftige Berufswahl wurden gemacht. Das Berufsbildungszentrum Bau Osthessen leistet damit einen unschätzbaren Beitrag, junge Menschen an die Arbeitswelt heranzuführen und Einblicke zu gewähren.

Bericht: FRA